anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Dienstag, 18. Juni 2019
Feststellungen und den Rest später
Manche Zusammenhänge sind ja wahrlich erstaunlich.
Ich habe heute zum Beispiel gelernt, dass das Haus vom Brille aufsetzen schmutzig wird.
Vor allem wenn man grade gesaugt hat. Das hatte ich nämlich, gesaugt meine ich, ohne Brille, weil, braucht man ja zum Saugen nicht und es war alles wunderbar sauber.
Dann habe ich die Brille aufgesetzt - und zack, lag überall Dreck rum, der vorher nicht da war, ich schwör.

Ein weiterer spannender Zusammenhang besteht zwischen Sauberkeitszustand und anstehendem Besuch.
Denn eigentlich war das Haus gestern Abend noch ziemlich sauber, fand ich. Über Nacht ist da irgendetwas passiert, denn heute Nachmittag erwartete ich Besuch und es war ernsthaft faszinierend, wie schmutzig das Haus heute morgen plötzlich war. Sehr seltsam, solche Veränderungen.

Nun, insgesamt habe ich aber natürlich alles noch passend zurechtorganisiergeputzt, ich fand den Sauberkeitsgrad des Hauses letztlich angemessen* und war auch sehr zufrieden, dass ich das heute morgen noch alles fix vor Abfahrt ins Büro erledigt habe, denn als ich am Nachmittag vom Büro nach Hause kam, wartete der Besuch schon vor der Tür.

Und ist auch erst am späteren Abend wieder gefahren, anschließend habe ich mit N noch schnell eine Portion weitere Reste vom Wochenende aufgewärmt und gegessen und jetzt ist der Tag um.

Aber es war ein toller Tag. Ein richtiger ungemein wunderbar phantastisch toller Tag, ich habe mich riesig über den Besuch gefreut und mal wieder festgestellt, dass es eine Schande ist, dass wir das nicht häufiger hinkriegen uns zu treffen.

Außerdem habe ich zwei ganz unbeschreiblich tolle Geschenke bekommen. Zum einen habe ich mein Augenbuch zurückbekommen mit neuen Einträgen drin und wenn man so rund 11 Jahre, nachdem man ein Hobby so gut wie komplett drangegeben hat, wieder daran erinnert wird, was man damals so gemacht hat, dann ist es schon faszinierend. Wir haben nämlich damals "altered books" gemacht und wenn ich mir das Buch jetzt so ansehe, dann kriege ich durchaus Lust, es wieder anzufangen. Man nimmt dazu irgendein altes, möglichst stabil gebundenes und nicht zu dünnes Buch, gibt ihm einen neuen Titel und verändert die Seiten dann passend zum neuen Titel. Man schreibt keinen neues Text, sondern gestaltet die Seiten. In der Regel finden sich mehrere Personen zu fünft oder sechst zu einer Gruppe zusammen, jeder startet ein Buch und gibt es dann reihum zum Bearbeiten, am Ende bekommt jeder sein eigenes Buch mit vielen gestalteten Beiträgen zurück.
Ich habe jetzt mein Buch mit dem Titel "Die Magie der Augen" zurückbekommen, nachdem es rund elf Jahre unterwegs war. Ich konnte mich also nur noch dunkel dran erinnern, wie es mal aussah und habe mich heute desto mehr gefreut, es heute mit neuen Einträgen zurückzubekommen. Es ist wunderschön geworden.
Fotos später.

Ich muss außerdem auch noch Fotos vom Knutschfisch machen, den habe ich nämlich auch bekommen und das ist echt die tollste Skulptur, die ich je gesehen habe - und das allertollste ist, sie gehört jetzt mir.
Die kann ich nicht beschreiben, die kann ich nur knipsen, aber nicht mehr heute.


*den richtigen Sauberkeitszustand zu treffen ist ja gar nicht so einfach, denn zuu sauber ist auch nicht gut, das sieht nach nicht ausgelasteter Hausfrau mit Putzwahn aus, das ist ja nun auch kein Image, was ich anstrebe
.

58 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?