anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Samstag, 15. Dezember 2018
Dies und das
Es ist schon seltsam mit den Vorstellungen, aber irgendwie entwickeln sie sich nie so wie man es sich vorstellt.
Heute Nachmittag hatte ich noch vor, mich in Ruhe an den PC zu setzen und endlich mal wieder einen längeren Text zu schreiben. So viele verschiedene Gedanken sind mir in den letzten Tagen durch den Kopf gegangen, aber immer, wenn ich sie ausformulieren wollte, waren sie wieder weg. Wie verhext.
Und so saß ich dann heute Nachmittag am PC - und hatte keinen Plan, wo ich anfangen und wie ich fortfahren sollte.
Zum Glück meinte K dann, wir müssten noch mal zum Vater ins Haus fahren, er hätte seine Handschuhe dort vergessen - und so gab es wieder eine Ausrede, erst mal was anders zu machen.
Ich habe überhaupt viel gemacht heute, vor allem viel gewaschen: vier Maschinen Wäsche mit Vaterkleidung, die ich vorher in seinem Haus zusammen gesucht hatte - er wird nicht mehr in sein Haus zurückkehren und braucht wenigstens ein Mindestmaß an Kleidung, in dieser Seniorenwohnanlage, die jetzt seine Zukunft ist.
Da aber alles, was aus seinem Haus kommt, meinen olfaktorischen Hygieneansprüchen nicht genügt, wasche ich eben alles einmal durch, bevor ich es ihm einpacke. Nach dem Waschen habe ich die Wäsche draußen auf Wäscheständern aufgehangen, gibt noch mal einen extra Boost guten Geruch, bei minus 1 ° Wäsche aufhängen gibt übrigens kalte Finger.

Außerdem habe ich noch einen Stapel Post im Vaterhaus eingesammelt, hauptsächlich Rechnungen und mich heute Abend damit beschäftigt, mir ein System auszutüfteln (d.h. also ich habe eine Excel-Tabelle gebastelt), die mir eine Übersicht gibt, welche Rechnungen bei der Krankenkasse eingereicht sind, welche bei der Beihilfe, was die Krankenkasse erstattet hat, was die Beihilfe und welche Rechnungen bezahlt sind. Es mag ja sein, dass die privat Versicherten ein paar Vorteile bei Arztterminen haben - diese Vorteile bezahlen sie aber mit einem ziemlich komplexen Abrechnungssystem, zumindest die Beamten, denn die haben ja neben ihrer Privatversicherung auch noch die Beihilfe, die 70% der Rechnungen erstattet. Vielleicht gewöhnt man sich irgendwann dran, wenn man Beamter ist, aber aktuell habe ich das Gefühl, dass die Zeit, die sie beim Warten auf Arzttermine einsparen, locker wieder bei der Abrechnung und Kontrolle von/mit Krankenkasse und Beihilfe draufgeht. Es ist ein wahrlich mühseliges Geschäft.

Beim Onkel waren wir auch noch, der hat grade das Urteil aus dem abgetrennten Versorgungsausgleichsverfahren seiner Scheidung erhalten - noch so eine höchst komplexe Abwicklung, aber nach dem ich die fünf Seiten Urteil dreimal gelesen habe, bin ich überzeugt, da ist ein Fehler drin, die haben was vergssen, und deshalb werde ich jetzt den Anwalt anschreiben und nachfragen, ob man da noch etwas machen kann.

Erwartungsgemäß funktioniert der Scanner hier nicht mehr, d.h. der Scanner funktioniert schon, nur meine Software dafür nicht mehr. J hat sie nämlich neulich repariert, damit sie in Greven funktioniert. Ich dachte mir schon, dass der Preis dafür der Ausfall des System hier auf Borkum ist. Es ist kompliziert. Aber J ist ja nächste Woche auch hier, dann kann er das hiesige System wieder einrichten....

Behelfsweise habe ich deshalb jetzt heute mit dem Handy gescannt, die Qualität ist sichtbar schlechter nd deutlich viel umständlicher ist es auch. Aber trotzdem sind jetzt alle Rechnungen eingescannt und mein neu gebasteltes Abrechnungssystem ist auf dem aktuellen Stand.

K hat sich mit dem Loch beschäftigt. Sieht jetzt so aus:



Scheint noch eine Weile zu dauern, bis dort wieder eine Lampe hängt, aktuell ist das Loch vor allem deutlich größer geworden, aber immerhin ist es jetzt schon mal mit einer ersten Schicht Gips wieder zugeschmiert.
Vielleicht geht uns zu Weihnachten ja ein Licht auf.

Ansonsten ist es hier knackig kalt, extrem windig und ziemlich usselig draußen, dafür bullert der Ofen hier drinnen ausgesprochen gemütlich, schon schön
.

195 x anjeklickt (2 mal hat hier schon jemand geantwortet)   ... ¿selber was sagen?