anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Mittwoch, 5. Dezember 2018
arabische Kommunikation
Im Moment bin ich ja immer noch damit beschäftigt, neue Mieter für die Wohnung in MG zu finden, die alten sind ja aufgrund der mitternächtlichen Abschiebung vorletzten Monat urplötzlich verschwunden. Zum Glück haben sie aber ihren Schlüssel bei der Nachbarin gelassen - und die hat die Wohnung jetzt erstmal sauber gemacht.
Alles, was noch rumlag (und das war viel) hat sie weggeworfen und alles andere gründlich gereinigt. Ich finde das vor allem deshalb prima, weil ich jetzt nicht schuld bin, wenn da Sachen weggekommen sind. Der abgeschobene Mieter selber hat dieser Nachbarin seinen Schlüssel gegeben, ich habe den Mieter wegen fehlender Miete inzwischen rein formal fristlos gekündigt - und die Wohnung ist ohne mein Zutun nun komplett leer, unterm Strich habe ich in dieser Situation wohl noch Glück im Unglück gehabt.
Die Nachbarin kommt aus Syrien - und in ihrem Umfeld gibt es genug Leute, die gerne so eine schöne große Wohnung haben möchten, so hat sie deshalb auch den Kontakt zu dem potentiellen neuen Mieter geknüpft, jetzt muss nur noch das Amt zustimmen und dann ist wieder alles okay. Heute war der neue Mieter schon mal beim Jobcenter und hat einen Antrag gestellt, in diese Wohnung einziehen zu dürfen. Zu dem Zweck muss ich als Wohnungsgeber nun Formulare ausfüllen, die mir der potentielle neue Mieter fotografiert und per E-Mail geschickt hat, weil das Jobcenter MG die nicht zum Download anbietet. Die sind dort in MG wohl noch nicht so weit, alles noch Neuland und son Kram.
Wenn mir ein arabisch sprechender/schreibender Mensch eine E-Mail schickt, sieht das so aus:


Überhaupt haben wir die ganze letzte Woche ständig per WhatsApp und Google-Übersetzer hin und her geschrieben, es bleibt für mich ein seltsames Gefühl, irgendwelche krakeligen Schriftzeichen als meinen Kommentar in einen Chat einzufügen, ohne überhaupt kontrollieren zu können, was ich da poste, es sieht aber so aus, als mache Google Übersetzer einen guten Job.


Sonst noch so: Bei Netto gibt es Linsen, sogar rote, deshalb habe ich heute endlich die Süßkartoffel-Linsen-Suppe gekocht und zu meiner Überraschung festgestellt, dass in einer pürierten Linsensuppe, die Linsen gar nicht mehr existent sind
.

132 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?