anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Montag, 15. März 2021
Beginn der Arbeiten
Heute nur Kurzfassung, weil ich den richtigen Zeitpunkt zum Schreiben verpasst habe, jetzt bin ich nämlich schon müde.
Die Handwerker sind angekommen und haben über zwei Stunden lang ihr Auto und den Anhänger ausgeladen, jetzt sieht es hier aus wie auf einer echten Baustelle, alles randvoll mit Werkzeugen und Material, das wird also wirklich eine richtig große Sache. Ich freu mich aber auch schon, das wird bestimmt alles ganz großartig.
Morgen wollen sie als erstes die Fundamente für den neu zu machenden Fahrradschuppen machen, die müssen nämlich aushärten, der Fensteraustausch ist im Zeitplan also erst Punkt zwei.
Das kommt mir sehr entgegen, denn morgen habe ich noch den ganzen Tag Videokonferenzen, da finde ich es sehr angenehm, wenn währenddessen niemand neben mir ein Fenster ausbaut.

Heute hatte ich auch mehrere Videokonferenzen, wenn man immer nur von einem Online-Meeting zum nächsten wechselt, vergeht so ein Home-Office Tag wie im Flug.

Der Ofen neben mir bullert schon seit Mittag, da war mir nämlich kalt und statt die Heizung hochzudrehen habe ich einfach den Ofen angeworfen. Im abzureißenden Fahrradschuppen liegt noch so viel Brennholz, dass es sehr praktisch ist, wenn ich davon jetzt einfach mal eine größere Menge zweckbestimmt einsetze, dann muss man es nicht mehrfach umlagern.
Der ehemalige Pflaumenbaum vom Onkel ist auch noch zu rund 3/4 vorhanden und wartet auf seinen letzten Einsatz, als ich gestern das Brennholz sortierte, stellte ich fest, dass mehrere Stück vom Stamm gründlich von Holzwürmern besiedelt sind. Das war logischerweise das erste Holz, was ich heute verbrannte, so wirkte ich einer weiteren Verbreitung des Holzbocks entschieden entgegen
.
(Abgelegt in anjesagt und bisher 623 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?

 
Der Holzbock ist eine Zecke, wahrscheinlich meinen Sie den Hausbock aka Balkenbock oder Großer Holzwurm - nicht zu verwechseln mit dem Gemeinen Nagekäfer aka Holzwurm. Die, die so Klopfen, sind wiederum die Gescheckten Nagekäfer. Und der Schillerporling-Pochkäfer mag Eiche, Buche, Erle, Hasel - und Pflaumenbäume.

Ich staune immer wieder, was es alles gibt. :-)

... ¿noch mehr sagen?  

 
Meine Güte, das ist ja wirklich ein wildes Käfergewimmel, in das sich zu allem Überfluss auch noch ein paar Spinnentiere reingezeckt haben, da bin ich extrafroh, dass ich gestern kurzerhand alle dem Feuergott überantwortet habe, der hat sie unabhängig von ihrer biologischen Zugehörigkeit einfach alle vertilgt.