anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Sonntag, 14. März 2021
Unerwartete Rückkehr ins Home-Office auf Borkum
K hat mich heute nach Borkum gebracht, weil morgen der Schreiner zusammen mit einem Gesellen kommt und die noch offenen Arbeiten abschließt. Er baut die neuen Fenster ein, der Fahrradschuppen wird neu gemacht und die Türen werden ordentlich von innen eingeputzt. Das ist eine ganze Menge Arbeit, so dass er mindestens eine Woche fest eingeplant hat. Dass er morgen schon kommt, war eine spontane Wetterentscheidung, denn wenn es stürmt und schüttet sind solche Arbeiten nicht möglich, aber die kommende Woche soll ganz brauchbar werden, und deswegen geht es morgen hier richtig los. Oder eher übermorgen, denn vor 16.30h werden sie nicht hier sein, aber dann.
Da ich damit nicht gerechnet hatte, habe ich hier letzte Woche natürlich auch nichts vorbereitet, d.h. die Fenster in den Zimmer sind noch nicht freigeräumt, der Fahrradschuppen ist komplett vollgestellt, die Betten sind nicht frisch bezogen und überhaupt hatte ich das Haus letztes Wochenende in komplette Abwesenheitsruhe versetzt, da ich ja davon ausging, dass ich erst zu Ostern wieder hier bin.

Grundsätzlich hätte der Schreiner das sicherlich auch alles selber hinbekommen, er war ja nun schon ein paar Mal hier und kennt das Haus. Der Onkel hat einen Schlüssel und die abgestellten Medien wieder in Betrieb zu nehmen, dürfte für einen Handwerker kein großes Problem sein, aber grundsätzlich ist es natürlich besser, wenn ich auch anwesend bin.

Die letzten Tage war Sturm, an Fliegen war also nicht zu denken, aber heute hatten sich zumindest im Norden die Gewitter verzogen und der Wind hatte sich auf akzeptable 20-25 Knoten reduziert, so dass K meinte, er bringt mich hin und dreht dann sofort wieder um. Er muss nächste Woche vor Ort anwesend sein, aber ich kann meine Arbeit kurzfristig auf Home-Office umstellen und das geht ja nun von Borkum aus problemlos.
So geschah es und um 15.15h bin ich also hier im Haus angekommen. K fuhr exakt eine Stunde später, um 16.15h schon in Greven in die Tiefgarage (Kameras sind praktisch), einmal Borkum hin und her dauert im Grunde auch nicht länger als eine Fahrt ins Ostwestfälische und wieder zurück. Schon irre, wie viel Zeit man mit so einem Flieger spart.


Der Flug war schön, es war ein wunderbar blauer Himmel mit vielen, dicken, weißen Wolken, aus denen es ab und zu auch gewaltig regnete, das sieht man von oben aber sehr gut, so dass wir in einem eleganten Slalom alle gefährlichen Wolken umflogen.


Manchmal sind wir haarscharf an einer Wolke vorbeigeschrammt, das sieht dann auch witzig aus.

Ich habe hier inzwischen den Fahrradschuppen durchsortiert und vor allem das Brennholz, was wir dort lagern, aufgeräumt, so dass es jetzt zügig ausgeräumt werden kann, wenn der alte Schuppen abgebrochen wird.
Außerdem sind die Betten frisch bezogen und die Fensterbänke freigeräumt, jetzt steht einem Handwerkereinsatz nichts mehr im Weg.

Lasset die Arbeiten beginnen
.

582 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?