anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Sonntag, 21. März 2021
Gardinenentschluss
Es wurde ein Gardinenentschluss gefasst, jetzt muss ich nur noch die Beschaffung klären, aktuell sind ja wohl wieder alle Politiker auf dem Sprung, die Läden wieder zu schließen. Dann wird das noch etwas dauern mit den Gardinen, aber immerhin haben wir uns jetzt für eine Lösung entschieden, die ich dann versuche morgen vor Ort im Gardinengeschäft meines Vertrauens durch Kauf umzusetzen, schauen wir mal, was die politischen Beschlüsse dazu sagen.

Mich über irgendwelche Sachverhalte rund um das Thema Corona auch nur in irgendeiner Weise aufzuregen, finde ich komplett überflüssig, weil ich es nicht ändern kann. Also, ich meine, die Beschlüsse, die Vorschriften und die seltsam erratische Umsetzung dieser Beschlüsse und Vorschriften durch die Menschen, das ist eben wie es ist. Sich darüber aufzuregen bringt nichts, ich versuche dem Ganzen so weit es geht aus dem Weg zu gehen und dabei den größten Nonsense bestmöglich zu ignorieren.
Mich interessiert deshalb nicht, ob Dinge erlaubt, verboten oder "gesellschaftlich normal" sind, ich mache einfach das, was für mich möglich ist und was ich für sinnvoll halte und trage die Verantwortung für mein Handeln selber. Das habe ich die letzten 50 Jahre so gemacht und bin sehr, sehr gut damit gefahren, warum sollte ich das plötzlich ändern?

Ich habe ganz ausdrücklich überhaupt keinen Bedarf, mich mit der Seuche zu infizieren, deshalb gehe ich Menschenmengen seit über einem Jahr noch mehr aus dem Weg als eh immer schon, aber ich sehe kein erhöhtes Risiko beim Einkaufen, wenn man die Abstände beachtet, sich die Finger wäscht, konsequent FFP2 Masken trägt und sich nicht in überfüllte Läden quetscht. Ich habe übrigens auch noch von keinem Lebensmittelgeschäft gehört, wo sich das Personal signifikant mehr infiziert hat als in irgendeiner Büroverwaltung. Wenn Einkaufen so entsetzlich gefährlich wäre, dann müssten nach über einem Jahr Pandemie doch eigentlich alle Lebensmittelverkäufer einmal durchinfiziert sein, oder?
Und weil ich Einkaufen nur für minder riskant halte (zumindest deutlich weniger riskant als Schule oder Kindergarten), genau deshalb sehe ich auch keinen Unterschied zwischen einem Lidl-Geschäft und einem Gardinenladen, im Gegenteil, im Gardinenladen ist es mit Sicherheit deutlich leerer. Weshalb die Geschäfte also alle geschlossen sind, das verstehe ich nicht. Aber s.o., sich über irgendetwas in diesem Themenfeld aufzuregen ist müßig, Teil einer Pandemie ist wohl auch immer ein exponentialer Anstieg von Dummheit und falschen Entscheidungen bei den zuständigen Politikern.
Aber vielleicht habe ich ja auch Glück und der Gardinenladen hat morgen noch geöffnet.

Neben der Planung der Gardinen haben wir uns auch noch über neue Zimmertüren mit dem Schreiner unterhalten und eventuell auch noch über ein passendes Regal für mein Stempelzimmer, das aber erst nach den neuen Türen. Wenn man einmal anfängt, sein Haus aufzuhübschen, sprudeln die Ideen für weitere Projekte nur so, es scheint sich zu einem Fass ohne Boden zu entwickeln, es macht aber Spaß.

Kurz vor 17h waren wir am Flugplatz, um aufs Festland zurückzufliegen, noch eine Woche Büro und dann sind erst mal zwei Wochen Urlaub. Yeah!

Der Flug war so unspektakulär, dass ich kein einziges Foto unterwegs gemacht habe, die Sichten waren mies, alles irgendwie dunstig und trüb, dafür waren wir mit einem gewaltig Rückenwind unterwegs, fast 15% schneller als normalerweise, das war schon beachtlich
.

473 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?