anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Sonntag, 8. Oktober 2017
Filmkritiken und Kaufrausch
Dieses Wochenende verbringen wir in Greven, weil wir zu faul zum Rumreisen sind.
C. ist gestern Vormittag auch nach Greven gekommen, hat kurz ihren Bruder getroffen, der am frühen Nachmittag mit dem Zug nach Emden fuhr, weil dort sein Auto stand, um dann mit dem Auto nach Hamburg zu fahren. Er hat noch eine Woche Ferien und gedenkt in dieser Woche gemeinsam mit seinem Bruder die Standfestigkeit seiner Leber zu testen. In Hamburg läuft nämlich grade die Initiation der Erstsemester Medizin, die von seinem Bruder als Tutor begleitet wird, was somit einen recht freien Alkoholzugang gewährleistet.
C. fuhr am Abend nach Osnabrück weiter, auch in anderen Städten laufen wohl Semesterstartpartys, so dass wir seit gestern abend wieder alleine, zu zweit unsere Freiheit genießen.

Ich freue mich immer, wenn die Kinder da sind, es ist aber auch schön, wenn sie wieder weg sind, beide Zustände haben ihre Vorteile und es ist perfekt, wenn sie sich regelmäßig abwechseln.

Gestern Abend sind wir früh ins Bett gegangen und haben einen Film geschaut, der hier schon etwas länger als DVD rumliegt. Da wir beide viel zu wenig "bewegte Bilder" gucken, lohnt sich für uns ein Netflix-Abo oder irgendwelche TV-Kanal-Abos oder was es sonst als Möglichkeiten zum Filmgucken gibt, überhaupt nicht. Wenn wir tatsächlich mal das Gefühl haben, einen Film sehen zu wollen und auf keinem Kanal der öffentlich rechtlichen (das sind die Sender, die man ja auch ohne Zusatz Abo gucken kann), kommt irgendetwas interessantes, dann liegen hier noch stapelweise DVDs auf Vorrat, so dass wir für die nächsten Jahre noch gut versorgt sind.

Gestern haben wir "Toni Erdmann" geguckt.
Mich hatte der Rummel, der um diesen Film gemacht wurde, fasziniert, die Inhalts- und sonstige Beschreibung hörte sich ausreichend interessant an, um einfach mal die DVD zu kaufen, die lag hier nun seit ein paar Wochen Monaten rum und gestern war es dann soweit.

Zusammenfassung: Wir haben den Film auch bis zum Schluss geguckt, mein Westfalenmann, weil er ein gründlicher Mensch ist und angefangene Dinge stets zu Ende bringt und ich, weil ich bis zum Schluss die Hoffnung hatte, dass doch irgendwann noch mal was sinnvolles kommen müsste - kam aber nicht.
Ich habe wirklich selten einen derart dämlichen, überflüssigen Film gesehen, wie diesen gehypten Toni Erdmann Müll. Was daran auch nur im entferntesten preisverdächtig genial sein sollte, entzieht sich komplett meinem Verständnis. Ich habe allerdings auch kein Verständnis für abstrakte Kunst, vielleicht ist das der Grund für das Nichtverständnis, das mir hier passierte. Toni Erdmann ist nämlich kein Film, bei dem man einfach zusieht, sich gut unterhalten fühlt und fertig, sondern Toni Erdmann ist eher sowas wie Zero Art - man braucht eine ausführliche Erklärung, um überhaupt zu verstehen, was auf einer Leinwand, die dick mit weißer Farbe bepinselt wurde und den raffinierten Titel "Weißweißweiß" trägt, wirklich zu sehen ist.

Eine interpretierende Erläuterung oder Anleitung habe ich zu dem Toni Erdmann Film nicht gefunden, deshalb habe ich ihn unter "Kulturerlebnis" abgelegt und denke, damit ist jetzt für eine Weile auch wieder genug von diesem schrägen Genre.
Einen Abend vorher hatten wir auch einen Film geschaut, "Das Labyrinth der Wörter", da hatte ich vorher aber auch schon das Buch gelesen und wusste, das zumindest die Handlung mir sehr gut gefällt - und dieser Film war dann auch tatsächlich genauso schön wie das Buch. Für diesen Film von meiner Seite also eine dicke "lohnt sich" Empfehlung.

Ansonsten befinde ich mich aktuell in einem akuten Kaufrauschfieber und habe viel Spaß daran, all die Dinge online "von privat" zu erjagen, von denen ich finde, es wäre schön, sie zu haben, weiß aber, dass ich sie normal auf dem Flohmarkt wohl nie finden werde.
Letztes Jahr habe ich ja all meine Eitelkeitsvorbehalte über Bord geworfen und mir diese unsäglich hässlichen, gleichzeitig aber auch unsäglich gemütlichen, warmen, bequemen, kuscheligen UGG-Boots gekauft.
Und weil ich mich den letzten Winter jeden Tag, den ich diese Stiefel getragen habe, darüber gefreut habe, dass ich die Dinger besitze, habe ich mir jetzt noch ein Paar gekauft, die ich auf Borkum stehen lassen werde, damit ich dort grundsätzlich auch immer ein Paar tragen kann, selbst wenn ich nicht damit angereist bin. (Ich packe ja üblicherweise keine Koffer, sondern habe einen vollen Kleiderschrank auf Borkum und einen (noch volleren) in Greven).

Außerdem habe ich mir einen neuen (alten) Thermomix ersteigert. Ich arbeite mit diesem kochenden Mixer schon seit fast 25 Jahren und habe bei vielen Dingen komplett verlernt, wie man sie auf "herkömmliche" Weise herstellt, bzw. fände es viel zu mühsam. Jetzt ist mein aktuelles Gerät aber mittlerweile auch in die Jahre gekommen, genaugenommen wird er inzwischen 13 Jahre alt und manchmal bilde ich mir ein, der Motor läuft unrund. Bevor es hier also größere Probleme gibt, sollte ich schauen, dass ich dieses Gerät loswerde und es gegen ein neueres eintausche. Das ganz neue Modell finde ich blöd, ich möchte am liebsten genau das gleiche, was ich schon habe, nur eben jünger, und genau das habe ich jetzt ersteigert. Eines der allerletzten Geräte, die in der alten Modellserie gebaut wurden habe ich bei ebay ergattert, jetzt muss ich nur mein altes noch verkaufen. Kann ich aber erst, wenn das andere da ist, denn dann kann ich dessen Verpackung weiter benutzen. Ich gehe davon aus, dass ich als Differenz nicht mehr als maximal 200 Euro draufzahle, und das finde ich einen angemessenen Preis für 10 Jahre jünger.

Und dann haben wir heute schließlich noch ein Apple TV bei ebay Kleinanzeigen gefunden, gekauft, abgeholt und schon installiert.
Auch hier das Vorvorgängermodell (also dritte Generation), da das für unsere Bedürfnisse vollkommen ausreicht, aber jetzt kann ich endlich alles, was ich auf dem iPhone sehe auch über den großen Fernseher laufen lassen und da wir ja so gut wie nie pünktlich Fernsehen gucken, sondern regelmäßig in der Mediathek rumkramen, ist das eine praktische Sache. Genaugenommen möchte ich natürlich jetzt noch eins für Borkum, aber das wird sich schon finden, bei ebay Angeboten muss man einfach nur Geduld haben, dann bekommt man auch irgendwann das, was man sucht, zu einem angemessenen Preis
.

284 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?