anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Mittwoch, 3. Februar 2021
Keiner weiß was
Im Moment bin ich ein bisschen angestrengt, um es vorsichtig auszudrücken, der Leiter Rechnungswesen steckte heute kurz seinen Kopf in mein Büro und verschwand sofort wieder. "Hui, Sie sind mir zu gestresst, da komme ich lieber ein ander Mal wieder." - Sehr praktisch, wenn Mitarbeiter das registrieren, bevor ich sie angebölkt habe, rettet einen Großteil der eh schon knappen Stimmung.

Aus dem Mutterhaus kam die Meldung, dass es dieses Jahr keinen Extraurlaub für Rosenmontag gibt, weil es schließlich nichts zu feiern gibt. Ich finde das sehr schade, ich habe die Karnevalstage grundsätzlich genutzt, um mich nach Borkum zu verpieseln, aber dann ziehen wir den Februar dieses Jahr eben ohne Schaffenspause non stop durch.

Die Krankenkasse schickte mir Bezugsscheine für FFP2 Masken, was mich verwunderte, weil ich noch unter 60 bin. Meine einzige Erklärung war daher, dass ich dort wohl doch als Risikogruppe geführt werde, dann steht meine COPD-Diagnose also irgendwo in meinen Krankenkassenunterlagen. Fand ich sehr praktisch und auch naheliegend, die Krankenkassen bezahlen ja alle Behandlungen, dann wissen sie natürlich auch, wer welche Krankheit hat. Also habe ich die Krankenkasse angerufen, weil ich dachte, dass sie mir dann auch sagen können, wie das mit der vorgezogenen Impfberechtigung funktioniert - und erfuhr, dass der Versand der Berechtigungsscheine ein Systemfehler war und dass sie keineswegs irgendwelche Risikogruppenklassifizierung vornehmen, dafür sollte ich mal lieber meinen Arzt anrufen und mich ansonsten über die grundlose Zusendung der Maskenbezugsscheine freuen. Hätte ich Glück gehabt.

Mein Arzt erzählte mir dann, dass er überhaupt keine Ahnung hat, wie das mit dem Impfen und den Risikogruppen funktioniert, er hätte bisher exakt 0, in Worten: Null - Information von irgendeiner Seite darüber erhalten und im übrigen wäre ich auch die erste, die danach fragte. Ich solle mal lieber die Krankenkasse anrufen, die müsste da Bescheid wissen.

In Excel nennt man sowas einen Zirkelbezug, ich fragte also Tante Google, doch die spuckte auch nur widersprüchliche und nutzlose Informationen aus.
Meine Fragerei geht schon damit los, dass ich nicht weiß, in welchem Bundeland ich geimpft werden könnte. Meine Krankenkasse führt mich mit Adresse in NRW, meine Meldeadresse ist aber in Niedersachsen und wer ist jetzt für mich zuständig?
Ich finde das durchaus spannend, wie wenig man an Information dazu überhaupt findet.
Aber immerhin weiß ich jetzt, dass keiner was weiß und dass ich nicht schuld bin, weil ich mich nicht darum gekümmert habe.
Ich warte einfach noch mal zwei Wochen, vielleicht klappt es ja dann, sonst ist es eben wie es ist, Unwissenheit breitet sich aus über der Bundesrepublik Deutschland
.
(Abgelegt in anjefragt und bisher 293 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?

 
Soweit ich von der Apotheke aus informiert bin, nehmen die Krankenkassen sehr wohl so eine Einteilung vor und schicken dann den Berechtigten von sich aus die Scheine zu. COPD macht dich zu einer berechtigten Person; Kk könnte vermutlich auch welche bekommen, ich weiß die genaue Altersgrenze, ab der man pauschal im Risiko lebt, nicht

Manche Apotheken geben übrigens (aus Nettigkeit) mehr als die 6 Masken aus, musst mal gucken ob es eine mit einem guten Deal gibt.

... ¿noch mehr sagen?  

 
Das finde ich grade eine lustige Idee. Folgender Dialog in einer Apotheke.
Anje: Tach, ich wollte wissen, wie viele Masken Sie ausgeben, wenn ich einen Berechtigungsschein über sechs Stück für 2€ habe?
Apotheke: Dann bekommen Sie sechs Stück.
Anje: Dann sind Sie nicht nett, ich frag also mal woanders.

 
Das RKI hat die Stiko-Empfehlungen veröffentlicht, es gibt sechs Gruppen. COPD fällt laut CoronaImpfV in die Gruppe mit erhöhter Priorität, siehe §4.

Da es mir gestern endlich geglückt ist, die beiden Impftermine für meinen Vater auszumachen, weiß ich, dass er dazu seinen Personalausweis mitbringen muss, um nachzuweisen, dass er in diesem Bundesland wohnt. Außerdem stand in den Infos auch drin, dass er seine Krankenkassekarte mitbringen muss, seine private Krankenversicherung gibt aber gar keine aus.

Die Impftermine gibt es derzeit nur in den regionalen Impfzentren (wegen -70°C und so). Mecklenburg-Vorpommern ist das einzige Bundesland, dass in einem Pilotversuch eine Impfung in Hausarztpraxen testet.

... ¿noch mehr sagen?  

 
Danke für die Links, der dritte (CoronaImpfV) funktioniert nicht richtig, aber aus dem zweiten entnehme ich, dass bipolare Störungen und Lungenkrankheiten in derselben Gruppe einsortiert sind. Das ist ja schon mal was.
Alternativ käme man aber auch mit einem BMI>30 in diese Gruppe, je nach dem, wie lange sich das noch hinzieht mit der unbeschränkten Impfstofflieferung, könnte man sich ja jetzt auch überlegen, ob es eine gute Idee ist, sich einfach bis zum Impfen durchzuessen. Wer nur schnell genug schwer wird, lebt am Ende länger, ist ja auch mal eine Aussage.

 
Sorry. Ich habe den Link zur Corona Impfverordnung ausgetauscht, jetzt müsste es gehen.

 
danke, ja, jetzt klappt's.
In den Hinweisen für Westfalen-Lippe steht, dass man seinen Personalausweis oder seinen Pass mitbringen muss, das finde ich sehr angenehm, denn dann gehe ich davon aus, dass ich mich in dem Impfzentrum hier am Flugplatz Münster impfen lassen kann, weil im Pass keine Anschrift steht, sondern damit beweise ich nur, dass ich ich bin, aber auf meiner Versichertenkarte steht eine Adresse aus Greven.
Damit habe ich für mich selber geklärt und entschieden, dass ich mich um eine Impfung in NRW bemühen werde. Wahrscheinlich ab Ostern. Das ist doch schon mal ein beruhigender Zwischenstand.