anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Mittwoch, 24. Februar 2021
Gummihintermkopfmasken
Ich glaube, ich bin gegen nach Hause kommen allergisch.
Den ganzen Tag über, solange ich im Büro oder sonstwo unterwegs bin, habe ich ganz viele Ideen, über was ich dringlich mal etwas schreiben möchte, ich erlebe witzige Begebenheiten, die ich erzählen möchte, ich denke über Dinge nach, die ich unbedingt schriftlich festhalten will, weil ich das Gefühl habe, dass es sich schriftlich noch viel besser und weitreichender darüber nachdenken lässt, kurz, mein Kopf ist randvoll mit Blogcontent, es mangelt mir nur an der technischen Möglichkeiten, den tagsüber aufzuschreiben. Aber knapp gehe ich abends durch die Haustür und betrete mein Zuhause, ist mein Kopf wie leergeblasen, meine Motivation, irgendetwas aufzuschreiben bewegt sich im Minusbereich und ich verwende meine letzte Restenergie, mir Ausreden auszudenken, weshalb ich grade heute doch wirklich mal eine Ausnahme von meiner täglichen Bloggerei machen könnte.
Das ist mir in der letzten Zeit so frappierend oft passiert, dass ich inzwischen fest davon überzeugt bin, dass das somatische Gründe haben muss, die wiederum durch dieses nach Hause kommen getriggert werden.

Heute habe ich mal etwas Neues probiert und bin von der Haustür auf direktem Weg, ohne Unterbrechung durch Kühlschrank und Sofa über Los zu gehen direkt an meinen Schreibtisch marschiert, habe meinen Rechner ausgepackt und mich davor gesetzt.
Jetzt schauen wir mal.

Rechner: Stichwort, dazu ist mir heute einiges durch den Kopf gegangen, erstmal nur das Stichwort festhalten.

Apotheke: Ich bin über dunkle Kanäle noch an ein weiteres Paar Maskengutscheine der Bundesregierung gekommen und möchte die jetzt gerne gegen FFP2 Masken eintauschen, die nicht per Gummi hinter den Ohren, sondern per Gummi hinterm Kopf befestigt werden, weil diese Befestigungsmethode für Masken Langstreckentragerei eindeutig bequemer ist und überhaupt kann man diese Masken viel leichter auf- und absetzen, weil man sie einfach um den Hals baumeln lassen kann, wenn man sie grade mal nicht trägt. Ich weiß, es gibt so Verlängerungsdingsis, mit denen kann man die Ohrengummis am Hinterkopf zusammenführen, das ist insgesamt aber eine mühsame Bastelei und neulich hat sich eines dieser mit Haken versehenen Verlängerungsdingsis in meinen Haaren verheddert und ließ sich fast nicht mehr lösen, ich war ganz kurz vor der Radikallösung Schere. Sie lösen sich aber garantiert blitzschnell und zuverlässig, wenn man die Maske nach unten zieht und eigentlich gerne um den Hals baumeln lassen möchte.
Deshalb wollte ich Masken haben, wo die Gummis gleich anders angebracht sind.*
N hat solche Masken und hat mir davon eine abgegeben, und jetzt will ich mehr davon.
*Durch diese Maske ist mir erst aufgefallen, dass der Mensch, über dessen Entenschnabelmaske ich mich neulich so amüsiert habe, wahrscheinlich auch so eine Gummihintermkopf-Maske trug, ohne zu wissen, dass es so eine Maske ist, wenn man diese Masken nämlich um 90° dreht, dann kann man die Gummis auch hinter den Ohren einhaken, mit dem Erfolg, dass die Maske vorne seltsam sitzt und beim Einatmen der Entenschnabeleffekt erntsteht.

Die Apotheke, in der ich meine Gutscheine neulich einlöste, gab mir Ohrengummimasken, deshalb kam ich auf die Idee, dort vorher anzurufen, ob sie auch Hinterkopfgummimasken haben. Ergebnis: Haben sie nicht. Keine der Apotheken in einem 30km Radius in und um Greven herum hat solche Masken. Nach der dritten telefonischen Absage nahm ich die Herausforderung sportlich und habe systematisch wirklich alle Apotheken im Umkreis abtelefoniert.
Einige waren sehr freundlich und erboten sich, bei ihrem Großhändler anzufragen, ob sie mir von dort welche bestellen könnten, aber auch die Großhändler haben solche Masken nicht. Andere versuchten, mich zu überreden, doch diese Verlängerungsdingsis zu benutzen, die wären doch sehr praktisch und manche behaupteten sogar, die Masken mit anders angenähten Gummis wären dann sicher nicht zertifiziert und rieten mir eindringlich ab, darüber überhaupt nachzudenken.
Im Ergebnis war es mir also nicht möglich, solche Masken in einer Apotheke zu beziehen, übrigens auch online nicht. Auf diese Suchidee brachte mich J, dem ich empört von dem Maskenmissstand im Münsterland erzählte, der sich aber gleichzeitig auch sehr verständnisvoll für meine Empörung zeigte, denn seiner Aussage nach gibt es die Dinger auch in Berliner Apotheken nicht. Zumindest nicht in der Apothekenkette, in der er arbeitet und er sagt, sein Chef wäre Maskenjunkie und sie hätten mindestens 20 verschiedene FFP2 Varianten, aber keine mit Gummis für hintern Kopf.
Online habe ich jedoch auch keine Apotheke gefunden, die solche Masken gegen die Berechtigungsgutscheine tauscht, deshalb habe ich meine Gutscheine nun an eine Online-Apotheke geschickt, die zwar nur normale FFP2 Masken vertreibt, mir für die Gutscheine aber die doppelte Menge an Masken zuschickt und auch noch auf die Zuzahlung von 4 Euro verzichtet. Sagt sie wenigstens und ich dachte mir, ich probiere das einfach mal.
Als Extraservice bietet sie sogar eine versandkostenfreie Einsendung für die Gutscheine an, zu dem Zweck muss man sich nur den Einsendebriefumschlag runterladen, den man komfortabel über einen Downloadlink anklicken kann.
Wie man sich ganze Umschläge aus dem Internet runterlädt hat mich natürlich sehr fasziniert, es war dann leider doch kein Umschlag, sondern nur den Aufdruck für einen Umschlag. Aber immerhin. Ich habe also einen Umschlag passend bedruckt, meine Gutscheine eingelegt und jetzt warte ich mal ab.

Die Gummihintermkopf-Masken kann man sich ansonsten natürlich ganz normal im Internet bestellen, es gibt ja diverse Händler, die zertifizierte Masken in verschiedenen Varianten anbieten, nur ist leider keiner dieser Händler eine Apotheke, die die Gutscheine akzeptiert. Pech, aber dann ist das so.

Neues vom Bettentransport:
N ist samt neuem Bett für Js Zimmer unfallfrei auf Borkum angekommen, unterwegs hat er sogar noch seine Schwester in Hannover eingesammelt, so dass sie jetzt zu zweit auf der Insel sind und er jemanden hatte, der ihm beim Ausladen und wieder Einladen des Autos helfen konnte. N fährt morgen wieder nach Berlin, C bleibt auf Borkum und spekuliert darauf, dass wir am Wochenende auch kommen, so dass sie am Sonntag mit uns zurückfliegen kann.
Das Wetter scheint den Plan zu unterstützen.

Jetzt ist das Stichwort "Rechner" noch offen, aber dazu habe ich jetzt keine Lust mehr, das vertage ich auf ein anderes Mal, es wird sich eine Gelegenheit finden
.

599 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?