anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Freitag, 26. Februar 2021
Friseur, Pflanzenrettung und Bett
Ich habe mir eine neue Strategie ausgedacht: Ich versuche jetzt immer schon während des Tages Blogschnipsel festzuhalten, wenn mir etwas einfällt, zu dem Zweck habe ich das One Note-Fenster jetzt dauerhaft offen. Keine Ahnung, ob ich damit auf Dauer klarkomme, aber einen Versuch ist es wert.

*********
Endlich dran gedacht: Ich habe einen Friseurtermin vereinbart. Für den 30.3. - da bin ich mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit auf Borkum und ich habe grade noch rechtzeitig angerufen, denn bis zum 27.3. war der Terminkalender wohl schon ziemlich zugelaufen.
Ich finde ja, dass man das nur bei sehr wenigen Menschen sieht, dass die Friseure seit zweieinhalb Monaten geschlossen sind, auf gar keinen Fall passt die Menge der optischen Frisurkatastrophen zu der Menge der lautstarken Jammereien darüber. Im Gegenteil, bei manchen Leuten habe ich das Gefühl, dass sie endlich mal eine etwas ansprechende Frisur bekommen und hege die heimliche Hoffnung, dass der ein oder andere das auch selber merkt und aufgibt, sich ständig die Haare so raspelkurz an einzelnen Stellen schneiden zu lassen. Ich kenne nur sehr, sehr wenige Menschen, denen das wirklich steht, aber gleichzeitig kenne ich auch sehr viele Menschen, die meinen, es würde ihnen stehen. Nun, wir werden sehen, wie sich die Frisurmode in den nächsten Monaten entwickelt.

***********
Pinöppelwechsel bringt Booster für den Zitronenbaum.
Ich bin ja nicht gut in regelmäßigem Blumengießen, deshalb hatte ich früher alle Zimmerpflanzen auf Hydrocultur umgestellt, aber das war früher. Für die drei Pflanzen, die ich heute besitze, habe ich mir so Bewässerungspinöppel gekauft, die sind aus Ton und haben obendrauf ein Flaschen-Gewinde, so dass man eine mit Wasser gefüllte Flasche da draufschrauben kann, dann steckt man den Pinöppel in den Blumentopf und das Wasser sickert gaaaanz langsam durch die Außenwand aus Ton in die Blumenerde, so dass die Pflanze immer eine leicht feuchte Erde hat. Je nach Durst der Pflanze hält so eine Wasserbeladung ca. eine Woche und ich sehe, wann die Pflanze mal wieder Nachschub braucht.
Letzten Herbst habe ich einen alten Zitronenbaum von meiner Mutter mitgenommen, dem es auch zunächst ganz gut ging bei mir, aber dann begann er immer mehr zu schwächeln. Ich weiß, dass Zitronenbäume im Winter immer schwächeln und ich weiß, dass sie dann auch weniger Wasser brauchen also dachte ich mir nichts dabei, dass dieser Zitronenbaum über drei Wochen mit einer Flasche Wasser auf dem Pinöppel auskam, das Wasser steckte ja auf der Pflanze, der wird sich schon nehmen, was er braucht.

Dann sammelte N all seine Pflanzen in meinem Haushalt ein, begutachtete dabei auch den Zitronenbaum und meinte, dass ich grade dabei sei, den hinzurichten. Das hat mich dann aufmerksam gemacht, sooo lieblos wollte ich auch nicht dargestellt werden, also habe ich den Tonpinöppel mal untersucht und probehalber mit einem anderen Pinöppel getauscht.
Ergebnis: Der Zitronenbaum soff die gesamte Flasche Wasser in einem Tag leer.
Und am nächsten Tag wieder und am übernächsten auch.
Es steht aber kein Wasser im Topf, die Pflanze verbraucht das tatsächlich irgendwie selber, sie muss gewaltig ausgedurstet gewesen sein.
Allerdings sieht man inzwischen auch sehr deutlich, wie gut es ihr nun mit so viel Wasser geht, sie schlägt nämlich an allen möglichen Stellen aus und streckt ihre Blätter überhaupt wie ein junger Frischling straff nach oben. Sehr beeindruckend.
Der andere Pinöppel muss irgendwie verstopft gewesen sein, ich sollte wohl noch mal ein paar neue kaufen.

**********
Gegen Mittag war K schon wieder da, wir beschlossen gemeinsam, dass Freitage nur halbe Arbeitstage sind, packten Rechner und ein bisschen Kram aus dem Kühlschrank ein und fuhren zum Flugplatz.
Um viertel vor drei waren wir auf Borkum, der Himmel unterwegs eine wahre Wolkenpracht,



Abgeholt wurden wir diesmal von C, die sich das Auto vom Onkel geholt hatte, das ersparte uns das Abenteuer Autofahrt von letzter Woche.

Das Bett in Js Zimmer ist schon aufgebaut und sieht ganz prima aus, wir werden jetzt noch eine Matratze dafür bestellen und können dann testen, wie bequem es sich darauf schläft, das finde ich sehr praktisch, dass wir uns auf die Art langsam vorantasten können
.

566 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?