anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Mittwoch, 20. Mai 2020
Inselreise und Idylle
Entgegen meiner Befürchtung war die Fähre nicht komplett rappelvoll, lag aber auch wohl daran, dass sie erst vor zwei Tagen als Extrafähre eingesetzt wurde, denn erst seit Montag gibt es auch wieder Fährabfahrten ab Eemshaven. Hing wohl auch mit diesen Quarantäneregeln und Ausland usw. zusammen, dass die Verbindung Eemshaven-Borkum für rund zwei Monate komplett ausgesetzt wurde.
Aber jetzt ist es wieder offen und ich bekam sogar per E-Mail einen Hinweis, dass ich meine reservierte Fähre ab Emden bei Bedarf auch umbuchen könne in eine Fähre ab Eemshaven, was ich natürlich sofort tat.
Die Aussicht, zwei Stunden auf einer vollen Fähre mit Hunderten von anderen Menschen eingesperrt zu sein, behagte mir schon die ganze Zeit nicht, ab Eemshaven dauert die Überfahrt nur eine Stunde, das ist schon mal ein großer Vorteil. Und die Fähre fuhr um 15h, d.h. es war noch mitten am Tag und warm und ich konnte die gesamte Zeit auf dem Oberdeck sitzen, ich war also sehr zufrieden mit der Fährverbindung.


Überhaupt war das Wetter prächtig, fast windstill und das Wasser glatt wie ein Kinderpopo

Die Wellen, die auf dem Bild zu sehen sind, kommen von dem kleinen Motorboot, was da ganz hinten links verschwindet, es war schon recht idyllisch.


Zuhause angekommen war es vorbei mit der Idylle, die Heizung stand auf Störung und ließ sich weder durch Reset noch durch Hoch- und Runterfahren wieder in Gang bringen, es blieb nur der Anruf beim Installateur, der aber zum Glück auch eine halbe Stunde später schon vorbei kam. Der Installateur ist auch Pilot, man kennt sich aus dem Fliegerclub, das macht Notfalleinsätze relativ problemlos möglich.

Was die Heizung hat, ist nicht rauszukriegen, sie zickt schon seit Jahren immer mal wieder. Jetzt läuft sie, was vor allem für das warme Wasser wichtig ist, sonst wäre hier morgen kalt Duschen angesagt.

Nach dem Instandsetzen der Heizung und einem kurzen Informationsaustausch, was hier die letzten Wochen los war (im Wesentlichen nichts), sind wir Einkaufen gefahren, haben was zu Essen gemacht und sind dann noch eine Runde über den Strand gelaufen.

Als die Sonne weg war, sind wir heimgegangen

schon wieder Idylle.

*********

In Niedersachsen sind die Schutz- und Kontaktvorschriften noch deutlich strenger als in NRW, und hier auf der Insel achten alle ganz besonders darauf, schließlich will keiner die keimenden Knospen der heißbegehrten Wiedereröffnung gefährden und am besten gelingt das, wenn man nach außen sichtbare Zeichen des guten Willens vor sich her trägt, ohne Maske ist man hier also sofort als potentieller Gefährder gebrandmarkt.

Heutzutage ist ein Mundschutz das neue Weihwasser.

Vertrieb man früher den Teufel mit Weihwasser, so hält man heute Corona mit dem Mundschutz in Schach, lustig finde ich dabei, dass der Mundschutz von den Einheimischen nur gegenüber den gefährlichen Badegästen getragen wird und natürlich wird verlangt, dass alle Urlauber sich ebenfalls nur mit Mundschutz in die Öffentlichkeit begeben. Aber natürlich nur die Fremden - ich sach ja, Weihwasser und Teufel.
Als der Installateur heute bei uns die Heizung reparierte, schlackerte der Mundschutz die ganze Zeit entspannt unter seinem Kinn, auch als er sich noch gut eine halbe Stunde mit uns unterhielt, kam das Ding nicht zum Einsatz, wir sind schließlich keine Badegäste. Dafür erzählte er aber mehrere Geschichten, wie er die Badegäste durch sein gutes Vorbild konsequent dazubringt, ebenfalls Mundschutz zu tragen.

Mittlerweile finde ich den verzweifelten Glauben daran, dass so ein durchgesabberter Mundschutz uns alle vor dem Verderben rettet, richtig niedlich, aber selbstverständlich trage ich selber auch so ein Teil, wenn ich in einen Laden gehe, ist schließlich Vorschrift und Teil der neuen Religion.

********

Beim Anmelden auf dem Server aus dem holländischen Netz kam heute eine denkwürdige Meldung:

Ich habe es dann drangegeben mit dem Programm weiter zu arbeiten, da hatte wohl jemand Sorge, ich suche nach dem Fuß des Regenbogens, weil die Goldpreise grade auf einem alltime high sind, eine andere Erklärung fällt mir dazu nicht ein.

Als ich es vorhin hier aus dem heimischen Netz probierte, war alles wieder normal, so dass ich auch den Zahlungsverkehr für heute noch erfolgreich abschicken konnte.
Lustiger Fehler
.
(Abgelegt in anjesagt und bisher 24 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?