anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Sonntag, 17. Mai 2020
Wochenende Teil 2
Sieht so aus, als wären wir gestern nicht fertig geworden mit Nichtstun, auf alle Fälle lief hier heute noch mal das gleiche Programm, nur ohne Shopping. Das ist aber auch normal, heute ist schließlich Sonntag, da haben die Läden zu und online hatte ich jetzt schon alles gekauft, was es zu kaufen gibt, somit gab also weder real noch virtuell einen Grund, um noch mehr Geld auszugeben.Das ist sehr positiv, das senkt den Durchschnittswert.

Der größte Teil des Tages wurde also heute mal wieder vor dem Aufstehen absolviert. Danach (also nach dem Aufstehen und kurz vor Sonnenuntergang) bin ich dann noch eine Runde spazieren gegangen, K hatte einen Brief fertiggestellt, der eingeworfen werden musste und mit diesem Auftrag habe ich einfach eine etwas größere Runde gedreht und dabei festgestellt, dass ich zur Zeit zu 100% schmerzfrei laufen kann, im Gegenteil, Laufen macht mir sogar Spaß, es passieren ab und zu durchaus seltsame Dinge.

Im Internet gelesen, dass Vorerkrankungen der Lunge gar nicht sooo gefährlich sind bei Covid 19, mit knapp 60% gehören Menschen mit vaskulären Vorerkrankungen zu der weitaus betroffeneren Risikogruppe derer, bei denen eine Infektion zu schweren Verläufen führt. Diese Information habe ich genutzt, um zu prüfen, ob N für seine mündliche Prüfung in 10 Tagen auch schon ausreichend gelernt hat und habe mir deshalb von ihm noch mal ausführlich erklären lassen, was vaskuläre Vorerkrankungen sind.
Ergebnis: Wir nehmen jetzt aktiv ab, das führt nämlich zu einem gesünderen Blutdruck und dann sind wir raus aus den Risikogruppen.
Hossa.

Überhaupt wurde hier schon vor einigen Tagen ein Gesundheitsbeschluss gefasst, mit der Folge, dass Bier des Haushaltes verwiesen wurde, Alkohol überhaupt nur noch zu besonderen Anlässen geduldet wird und ich in der letzten Woche über 2l Smoothie hergestellt habe, weil, mehr gesund geht ja wohl kaum.

Es mag Leute geben, die schmeißen Möhren und Äpfel direkt in den Mixern und verbessern die Flüssigkeit des Smoothies dann durch Wasser oder andere Flüssigkeiten.
Fand ich blöd, ich habe lieber den Entsafter rausgeholt, jage dort dann Möhren, Äpfel und Fenchel durch (ja, Fenchelsaft passt prima, wenn er aus dem richtigen Entsafter kommt), vermatsche dann das weichere Obst wie Bananen, Pfirsiche, Kiwi und Pflaumen im Thermomix, fülle mit dem flüssigen Saft aus dem Entsafter auf, gebe etwas Leinöl und eine Handvoll Weizenkleie, Flohsamen und/oder Mandelpulver dazu - und voilà, ein höchstgesunder und sehr leckerer Smoothie ist fertig und sättigt auch noch ausreichend.

Wir werden sehen, wie schnell wir kerngesund und gertenschlank sind, einen versuch ist es auf alle Fälle wert.

Weitere Aktivität des Tages war die Installation diverser TV-Remote-Apps, weil es angeblich ganz leicht ist, auch ohne Apple TV Mediathekinhalte aufs Fernsehen zu bringen. Aktueller Zwischenstand: Ich bin zu blöd, aber bei mir funktioniert es nicht. Apple TV und Bildschirm teilen ist für mich immer noch die einfachste Variante.

Am Abend haben K und ich uns dann erstmals mit der konkreten Planung unseres künftigen Hauses beschäftigt, also beginnend mit der Frage wie groß soll es werden - Antwort: So maximal groß, wie der Bebauungsplan es für dieses Grundstück zulässt und ich fürchte, wir brauchen ein neues Grundstück. Wir scheiterten schon im Erdgeschoß, weil ich dringend einen angemessen großen Hauswirtschaftraum verlange (Wäsche aufhängen), außerdem eine Speisekammer, die vorzugsweise als begehbarer Kühlschrank konzipiert ist, eine Küche mit Kochinsel und Essplätzen drumherum und einen großen Eingangsbereich, in dem es eine Empfangskaffeeküche gibt, weil ich es hasse, wenn immer alle Leute sofort in meiner richtigen Küche rumstehen. Mit diesen Vorstellungen habe ich schon rund 80qm belegt, wir werden also entweder das Arbeitszimmer zum Wohnzimmer erklären (ist sowieso praktischer, wer braucht eigentlich ein Wohnzimmer und wofür? Was macht man da? Wann hält man sich da auf?) oder eben ein neues Grundstück finden müssen, das eine Gesamtbebauung von 400qm zulässt. Da Grundstücke eklig schwer zu finden sind, werden wir wohl ein Haus ohne Wohnzimmer bauen, mir gefällt das
.

39 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?