anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Freitag, 29. Mai 2020
Einkaufen, Kameras und Randgruppen
Hoch die Hände und puuuhhh, ich bin platt.
Eigentlich wollten wir heute noch nach Borkum fliegen, aber nach dem ich um 18h immer noch im Büro rumwuselte und auf K wartete, der mit seiner Arbeit auch nicht fertig wurde, hatte sich dieser Plan von ganz alleine erledigt.
Neuer Plan: Abflug morgen gegen 10h.
Dem Onkel habe ich auch schon Bescheid gegeben, der wartete heute natürlich, weil ich es ja so angekündigt hatte, aber nun ja, jetzt eben einen Tag später.

Vom Büro aus bin ich dann erst noch ins York Center in Münster gefahren, dort ist ein DM-Markt und Saturn. K wollte bei Saturn nach einer weiteren Bridge für unsere neuen Überwachungskameras gucken und ich wollte bei DM Duschgel kaufen.
Das mit dem Duschgel hat geklappt und darüber bin ich sehr froh, denn ich hatte nach den letzten Fehlkäufen jetzt einfach keinen Bock mehr auf weitere Experimente und bei DM gibt es grade so ein "Sonderduschgel", das eben vor allem deshalb besonders ist, weil es nur kurzfristig als special edition im Programm ist und das finde ich ganz toll. Also, ich meine, ich finde den Geruch toll, nicht die Tatsache, dass es das nur für eine kurze Zeit gibt. Das finde ich eher schade, aber um mich nicht zu sehr zu ärgern, wenn die aktuelle Flasche leer ist und ich es dann nicht mehr nachkaufen kann, habe ich heute gleich mal fünf Flaschen davon auf Vorrat gekauft. Das reicht erst mal für eine kleine Zeit und ich bin jetzt sehr zufrieden.

Dafür hat das mit der weiteren Bridge für die neuen Kameras gar nicht funktioniert, die hatten nämlich nur die Vorgängermodelle in der Ausstellung und überhaupt war fast alles, was es da im Laden gab entweder langweiliger Kram, alte Modelle oder viel teurer als im Internet. Ich meine mit viel teurer, wirklich richtig viel teurer, nicht nur so 2-3 Euro.
Die Idee support your local dealer mag ja ganz entzückend sein, aber dann sollte sich der local dealer vielleicht auch ein ganz klein wenig mehr Mühe geben, überhaupt einen sinnvollen Zusatznutzen für den Kunden anzubieten. So, wie Saturn das da in Münster betreibt, sind sie einfach nur überflüssig.

Und überhaupt ist stationäres Einkaufen mit Maske auch einfach gar kein Spaß. Ich könnte mich dazu ja noch überreden lassen, wenn es stationär bessere oder preiswertere Dinge gäbe, aber es gibt nur schlechtere und teure Sachen lokal zu kaufen und sorry, aber dann Einkaufen per Lieferung echt attraktiver.

*******

Neue Kameras: Ja, wir brauchen neue Kameras, weil unser bisheriger Kamerabetreiber seit einem Monat ständig darauf hinweist, dass er den Cloudservice einstellen wird - und das bedeutet, dass die Kameras schlicht nutzlos sind. Ohne Verbindung in die Cloud bekomme ich keine Nachricht, dass sich da was bewegt hat und ich kann mich noch nicht mal live in die Kamera einwählen, weil auch das nur über die Cloud geht.
Das ist ganz ungemein schade, denn die Kameras haben wirklich prächtig funktioniert und wir sind seit fast 10 Jahren sehr gut daran gewöhnt und vor allem haben wir ziemlich viele davon.

Aber wie immer: Hilft nix, dann müssen wir halt neue Kameras kaufen, denn so gänzlich unbewacht möchte ich weder das Haus auf Borkum noch das hier in Greven alleine lassen. Außerdem finde ich es sehr praktisch, wenn mir sofort gemeldet wird, wenn der Briefträger da war.

K hat sich gründlich informiert, jede Menge Tests und Vergleiche von verschiedenen Kameraanbietern gelesen und schließlich zwei Systeme bestellt. Einmal die Mercedes Variante und einmal Volkswagen, also einmal den Testsieger, der überall perfekt abgeschnitten hat aber ziemlich teuer ist - und einmal den Preis-Leistung-Sieger, der zwar nicht ganz so gute Qualität liefert, dafür aber vergleichsweise günstig ist.

Wir haben jetzt also Kameras von Arlo und von Blink und probieren dann mal aus, welche unserer Meinung nach besser sind, aktuell hat K sie hier in Greven installiert und so standen die letzten Tage drei Kameras nebeneinander neben der Haustür und beobachteten den Zugang zum Haus, die alte, die demnächst abgeschaltet wird, und die beiden neuen.
Die beiden neuen senden beide sofort Nachrichten, wenn sich jemand innen im Haus im Flur aufhält, das ignoriert die alte Kamera ganz entspannt, weil diese Bewegung ja eher in ihrem Rücken stattfindet.
Die alte Kamera schickt mir dafür immer eine Nachricht, wenn der Postbote draußen vor der Tür steht und das hat sie auch die letzten beiden Tagen getan, denn an beiden Tagen war der Postbote da. Die beiden neuen Kameras dagegen, die haben den Briefträger komplett ignoriert. Alle beide an beiden Tagen.
Irgendwie ist das noch nicht so optimal.
Wir arbeiten daran. Hoffentlich.

********

Randgruppen: In einem Interview habe ich heute gelesen, dass jemand forderte, dass eine bestimmte Randgruppe nicht weiter am Rand der Gesellschaft stehen dürfe, sondern in die Mitte der Gesellschaft geholt werden müsse.
Ich glaube, das fordert jeder Vertreter von jeder Randgruppe - denn genau das ist ja das Problem einer Randgruppe, dass sie deshalb nicht in die Mitte der Gesellschaft integriert ist, weil ihre Mitglieder irgendwelche Besonderheiten aufweisen, die nun mal nicht neurotypisch* sind.

*neurotypisch ist mein neues Lieblingswort, ich verwende es ständig, seitdem ich weiß, dass es das gibt und was es bedeutet.


Wenn jetzt aber jede Randgruppe in die Mitte der Gesellschaft integriert wird, ja, hmm, dann gibt es irgendwann gar keinen Rand mehr oder der ist so dünn, dass er nichts mehr aushält und was passiert dann eigentlich mit der Gesellschaft? Ich habe da so ein Bild im Kopf, das was mit sich auflösenden Rändern, einstürzenden Umrandungen oder unbegrenztem Auseinanderdriften zu tun hat. Mit diesem Bild im Kopf fühlt es sich auf alle Fälle irgendwie nicht sehr sinnvoll an, alle Randgruppen in die Mitte zu zerren, weil, sorry, das geht eben nicht
.

51 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?