anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Montag, 19. Oktober 2020
Gähnen mit Unterbrechungen
Als ich heute morgen aufwachte, war es 7h, K schlief schon wieder tief und fest, nach dem er um 6h nur kurz den nervigen Wecker wieder ausgeschaltet hatte.
Die Zeit von 7h bis 8h verbrachte ich mit Gähnen, zwischendurch hatte ich Sorge, ich verrenke mir den Kiefer, so heftig gähnte es mich. Um 7.30h schüttelte ich K so lange, bis er wenigstens so weit wach wurde, dass er begriff, sich weiter totzustellen, hilft ihm auch nicht, ich wollte meinen Morgenkaffee.
Der kam dann um kurz vor 8h, da wurde die Zeit aber schon knapp, weil ich um 8.30h einen Physiotermin hatte.
Es war insgesamt also ein sehr müder Start in die Woche, ich hoffe, die Folgetagen werden etwas munterer.

Im Büro habe ich dann den gesamten Tag an einer etwas umfangreichen Steuererklärung gearbeitet, die aber eigentlich nicht länger als höchsten einen halben Tag Arbeit gebraucht hat, die restliche Zeit habe ich mit Unterbrechungen verbracht und damit, nach den Unterbrechungen wieder in meine Arbeit zu finden.
Es war mühsam.

Gegen 18.30h ging das mit der Gähnerei wieder los, da wusste ich, dass es Zeit ist, nach Hause zu fahren.
Dort tat ich dann nichts mehr außer auf dem Sofa zu sitzen und müde zu sein, nebenher lief Inspector Barnaby im Fernsehen.

Insgesamt habe ich den Tag also heute hauptsächlich mit Gähnen und lästigen Unterbrechungen verbracht, Produktivität geht auf alle Fälle komplett anders.

Vielleicht geht es morgen besser
.

47 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?