anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Sonntag, 29. September 2019
Schneller als gedacht
Dieser Tag hat in den letzten drei-vier Stunden noch mal richtig den Turbo eingelegt, eben habe ich erschrocken bemerkt, dass schon bald wieder morgen ist und dass ich deshalb den Text mit meinen Gedanken zu Höflichkeit, Respekt und Rücksicht heute nicht mehr fertigstellen werde. Macht nichts, er hat ja auch keine Tagesaktualität, dann wird er eben an einem anderen Tag fertig.

Deshalb heute nur normales Alltagsbloggen, wobei es von diesem Sonntag nicht so viel zu erzählen gibt, weil nicht so viel passiert ist, aber ich fasse mal zusammen:
Bis 12h Aufenthalt im Bett mit Nachlesen der angesammelten RSS-Feeds und der interessanten Erkenntnis, dass ich langweilige Blogs schneller und zeitnäher lese als die wirklich guten, schönen Blogs.
Ich benutze Bloglovin als Feedreader und habe dort inzwischen so ca. 50-60 Blogs abonniert. Das hört sich viel an, ist aber in echt nicht so schlimm, weil 90% der Blogs nur sehr unregelmäßig etwas veröffentlichen, die habe ich dort also vor allem deshalb abonniert, damit mir nicht entgeht, wenn sie nach Jahrhunderten des Schlafens dann doch mal wieder aktiven Content speien. Man weiß ja nie.
Es gibt aber auch ein paar daueraktive Blogs, außer den komplett verlässlichen Tagebuchbloggern* zähle dazu auch Blogs mit einer Beitragsdichte von 3-4 pro Woche.
*Es gibt tatsächlich noch mehr Blogger, die genauso verbissen wie ich an dieser täglichen, pausen- und unterbrechungsfreien Bloggerei festhalten wie ich, Selbstdisziplin galore

Ich schaffe es zwar mit viel Zähnezusammenbeißen jeden Tag hier etwas zu schreiben - ich schaffe es aber eindeutig nicht, jeden Tag alle anderen, abonnierten Blogbeiträge zu lesen. Es gibt Tage, da lese ich gar keine anderen Beiträge, da bin ich froh, wenn ich meinen eigenen geschrieben habe, aber auch den lese ich dann nicht noch mal durch, tl;dr....
Am Wochenende ist deshalb regelmäßig großes Blognachlesen angesagt und heute ist mir mal wieder aufgefallen, dass sich vor allem bei den Blogs, die ich wirklich toll und gut finde und echt gerne lese, grade bei diesen Blogs sammeln sich die meisten ungelesenen Beiträge.
Ich glaube, das liegt daran, dass ich die Beiträge von Herrn Buddenbohm zB auch wirklich in Ruhe lesen und genießen möchte und nicht mal so schnell zwischen Tür und Angel durchklicken will. Diese Beiträge spare ich mir also bewusst für den richtigen Moment auf, während ich andere Blogs auch gerne frühmorgens in nur halbwachem Zustand lese, weil ich davon ausgehe, dass es nicht so viel zu verpassen gibt, es ist also wurscht, wenn ich nicht wirklich konzentriert lese, es reicht ein drüberlesescrollen.

Gegen 12h dann langsames Aufstehen, Duschen, Anziehen und der Entschluss, trotz Regen auf den Sonntags-Flohmarkt nach Münster zu fahren, ich wollte gerne meine Uhren vom Uhrendoktor abholen.
Ich habe es dann sogar noch geschafft, drei weitere Uhren mitzunehmen, für die ich gerne neue Uhrenarmbänder haben wollte. Hat alles wunderbar funktioniert, meine letzte Woche abgegeben Uhren waren sorgfältig repariert, ich habe außerdem drei sehr schöne neue Uhrenarmbänder, ich bin hochzufrieden.

Sonst war aber gar nichts Spannendes auf diesem Flohmarkt, bei Regen harren auch nur die Hardcore-Händler aus, aber ich hatte ja auch nur das Uhrenthema heute.

Wieder zurück zuhause habe ich mich an die Beantwortung einer zweiseitigen Fragenliste des Finanzamtes gemacht, die zu der beleglosen Abgabe, wie sie seit 2018 möglich ist, nun doch noch seitenweise Nachfragen und Beleganforderungen hatten. Zum Glück hatte ich genau mit diesen Fragen schon gerechnet, ich hatte also die meisten Belege und Nachweise schon als Kopie hier liegen, es fehlte nur noch ein längeres Erläuterungsschreiben und das sorgfältige Zusammenstellen der vorbereiteten Kopien.

Dann habe ich an meinem Text zu Höflichkeit-Respekt-Rücksicht rumgeschrieben, es ist doch deutlich schwieriger darzustellen als ich gedacht habe, meine Leistung heute bestand vor allem daraus, dass ich lange Passagen wieder gelöscht habe.... Ich denke noch weiter nach.

Kochen und Essen fiel heute komplett aus, irgendwie hatte keiner von uns Hunger, ich habe nur vorhin zwei Pakete Dominosteine aufgemacht** und dabei festgestellt, dass es dieses Jahr große Unterschiede zwischen den Dominosteinen von Lidl und Aldi-Nord gibt. Ich habe die zum Vergleich nämlich direkt nebeneinander gegessen und ich finde die Dominosteine von Aldi-Nord wirklich deutlich leckerer als die von Lidl. Sie sind spürbar saftiger und geschmacksintensiver, die von Lidl schmecken fast so als wären sie von letztem Jahr übergeblieben. Damit ist jetzt auch geklärt, in welchem Laden weiterer Nachschub besorgt wird.
**Die sind spät dran, mit den Dominosteinen dieses Jahr, finde ich, oder? Erst Mitte September habe ich die ersten in den Läden gesehen, früher lagen die teilweise doch schon im August wieder in den Regalen. Es waren noch Sommerferien und man kam vom Freibad nach Hause, da konnte man auf dem Rückweg Dominosteine kaufen. Es fühlte sich zwar seltsam an, aber ich war mittlerweile auch so daran gewöhnt, dass ich jetzt schon fast das Gefühl hatte, es ist alles zu spät, dieses Jahr.

Sonst ist vom heutigen Tag nichts weiter zu berichten, die nächste Woche wird kurz, das finde ich ausgesprochen erfreulich
.

39 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?