anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Montag, 23. September 2019
Durchgekämpft
Heute morgen war ich so unendlich müde, dass ich mich nur mit sehr viel Selbstüberredung dazu bringen konnte, tatsächlich aufzustehen und mich nicht einfach nur umzudrehen und weiterzuschlafen. Dabei war die Nacht gar nicht zu kurz gewesen, ca. 8h Schlaf sind zwar nicht üppig*, doch nun definitiv auch nicht schlafgemindert, aber ich hatte das Gefühl, ich komme überhaupt nicht auf die Beine.
*Ich weiß, für viele Leute sind 8h Schlaf schon mehr als üppig und sie träumen davon, einmal so lange schlafen zu können, aber es ist halt alles eine Frage der üblichen Durchschnitts-/Vergleichsgröße. Ich leide unter Schlafproblemen nur, wenn ich zu früh wieder aufstehen soll, aber wenn mich von außen nichts drängelt, schlafe ich auch ohne Probleme regelmäßig 10-12h am Tag.

Ich war also müde und diese Müdigkeit ging auch während des Tages nicht weg. Bis 12h habe ich mit der Idee gespielt, mich krank zu melden und wieder nach Hause zu gehen, dann wurde es aber etwas besser und ich hatte mir für heute ja sowieso vorgenommen, um 15.30h das Büro zu verlassen, weil ich um 16.30h noch einen Termin beim Hautarzt zum Hautkrebsscreening hatte** und vorher noch beim Hausarzt vorbeifahren wollte, weil ich mein neues Schilddrüsenrezept abholen wollte und eine Überweisung zum Kardiologen lag auch für mich bereit.
Einen Termin beim Kardiologen zu machen, hat mir mein Hausarzt schon letzten Sommer aufgetragen, weil er mein Gejammer, dass ich immer sofort außer Atem bin und mein Puls auf 150 geht, wenn ich nur eine Treppe steige, satt hatte und meinte, dann sollte halt mal eine Kardiologe draufgucken.
Als ich letztes Jahr im August dann die empfohlene Kardiologiepraxis anrief und mir sagen lassen musste, dass der nächste Termin erst im Januar frei sei, hatte ich keinen Bock mehr auf Kardiologie und habe die Sache für mich abgehakt. Wenn ich ernsthaft krank bin, bin ich bis dahin sowieso schon tot, wenn nicht, ist es ja wohl auch nicht so wichtig.
Dann hatte ich aber diese seltsame Grippe und N wohnte hier im Haus und arbeitete grade selber auf der Kardiologie und meinte, es wäre schon sehr vernünftig, wenn ich da wenigstens mal irgendwann hinginge, also habe ich dann im Frühjahr tatsächlich einen Termin vereinbart - und der ist jetzt diese Woche.
**Diese Hautarztpraxis hat übrigens seit neuestem ein System, mit dem man online Termine buchen kann. Finde ich völlig genial, weil online Termine aussuchen und buchen macht mir gar nichts, ich hasse es nur, in den überfüllten Praxen anzurufen, bei einer genervten Arzthelferin zu landen und dann irgendeinen Termin nehmen zu müssen, den sie einem zuweist, weil man sich nicht mehr traut, die hörbar gestresste Dame noch nach Alternativterminen zu fragen. Aus dem Grund fanden meine jährlichen Krebsvorsorgeuntersuchungen bisher auch nur alle fünf Jahre statt.

Die zweite Hälfte des Tages war ich also etwas wacher und habe das Büro auch wirklich pünktlich verlassen.
Beim Hausarzt habe ich dann noch nach einem Termin zur Grippeimpfung gefragt und bekam zur Antwort, dass man das auch ohne Termin sofort, jetzt und hier machen könne, wenn ich wolle, was mir sehr recht war - und jetzt ist das Thema auch schon abgehakt.
Sonst habe ich für die Grippeimpfung immer das Angebot des Betriebsarztes genutzt - aber der prüft dieses Jahr die Seh- und Hörfähigkeiten und dafür habe ich mich spontan abgemeldet. Ich will gar nicht wissen, was ich alles nicht mehr gucken und nicht mehr hören kann. Phhhffft, hier wird überhaupt niemand älter, ich zumindest solange nicht, wie ich solchen Tests großräumig aus dem Weg gehe.

Trotz all dieser sehr erfolgreichen Arzttermine war ich heute schon früh wieder zu Hause, das war auch mal schön. Als K kam habe ich das Essen gekocht, was eigentlich für gestern geplant war, was wir dann gestern Abend aber in einem Spontanentschluss gegen Grieche getauscht haben, und rückwärts betrachtet war Grieche gestern mit dem Besuch auch die deutlich bessere Entscheidung.
Heute gab es bei uns deshalb Lachs, grünen Spargel und Sojasprossen, sehr lecker und sehr low carb, wird es morgen gleich noch mal geben, denn ich habe die Mengen ja schließlich für vier Personen eingekauft
.

46 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?