anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Mittwoch, 26. August 2020
Verlängerung
Heute vor vier Wochen bin ich vom Spaten gefallen und habe mir dabei den Fuß gebrochen und die Bänder zerrissen, insgesamt also Murks produziert, der zunächst mal eingegipst wurde, für den mir aber auch sehr früh ein sogenannter Aircastschuh in Aussicht gestellt wurde. Dieser Aircastschuh wirkt wie ein Gips, funktioniert aber wie ein Schuh, das heißt, man darf das Bein belasten und kann wenigstens humpelnd laufen und nachts reicht eine einfache Schiene, alles also viel, viel angenehmer als dieser elendige Gips.

Da es hier auf der Insel aber keinen Sanitätsfachhandel gibt, muss das Teil auf dem Festland bestellt werden - und tja, was soll ich sagen, aber auch nach vier Wochen ist der bestellte Aircastschuh Gr.40, rechts, immer noch nicht eingetroffen, Ärzte und Pfleger im MVZ versicherten mir zwar überzeugt, dass es jetzt wirklich nicht mehr lange dauern kann, aber wenn es noch zwei Wochen dauert, dann brauche ich den auch nicht mehr, weil ich hoffe, dass ich dann komplett ohne orthopädische Hilfsmittel wieder laufen kann.

Die AU wurde aber noch mal um weitere zwei Wochen verlängert, damit sind dann die sechs Wochen voll, die als Lohnfortzahlung gezahlt werden, wenn es danach noch weiter verlängert wird, gibt es Krankengeld, das fände ich dann nicht mehr so gut, aber ich denke, in zwei Wochen ist der Knochen soweit zusammengeheilt, dass ich ihn auch wieder belasten darf und die AU sich erübrigt. Deshalb bin ich doppelt gespannt, ob dieser dämliche Aircastschuh vorher noch ankommt oder nicht.

Wenn ich mir dann noch mal den rechten Fuß brechen sollte, dann hätte ich immerhin sofort einen passenden Schuh da, ist ja auch ein Vorteil. Wie ich mich kenne, breche ich mir beim nächsten Mal aber sicher den linken Fuß, damit es bloß nicht zu einfach wird.

Nach der Röntgenkontrolle und Arztvisite heute Vormittag sind wir dann noch Einkaufen gefahren. Ich war seit mehr als vier Wochen nicht mehr Einkaufen, aber heute wollte ich nicht einfach nur im Auto warten, heute habe ich mir die Krücken geschnappt und bin in den Laden gehumpelt. In der linken Hand eine Krücke, rechts den Einkaufswagen (hier in Niedersachsen braucht jede Person im Laden ihren eigenen Einkaufswagen), das klappte eigentlich ganz gut. Und es fühlte sich toll an. Nach mehr als vier Wochen Einkaufsentzug bin ich in einen richtigen Shoppingrausch verfallen (wir waren bei Lidl) und habe den halben Laden aufgekauft, N hatte Sorge, ob das alles ins Auto passt, aber mein Cabrio ist innen größer als man von außen vermutet.

Ansonsten ist hier aktuell Sturm. Richtig doll viel Sturm, mit riesigen Regenmassen und einem wilden Wind, der irre Geräusche macht und das Dach knacken lässt. Der Sturm hat das Regenwasser derart wüst über das Küchendach gepeitscht, dass das Wasser vor lauter Verzweiflung nicht mehr wusste wohin und deshalb ein wenig nach unten durch regnete, es tropfte also mal wieder hinterm Herd auf den Boden, aber das kenne ich ja schon, dafür gibt es Eimer, die man an den strategisch gefährdeten Stellen aufstellt und dann lauscht man dem Plätscherlied hinterm Herd, auch eine Art der kuscheligen Hyggeligkeit.

Morgen soll der Sturm weitergezogen sein, so dass wir die berechtigte Hoffnung haben, dass das Wetter morgen fliegbar ist, dann kann K nämlich morgen Abend schon kommen und am Freitag Homeoffice hier auf der Insel machen, ich finde, das ist ein guter Plan
.

61 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?