anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Mittwoch, 27. Juni 2018
MG
Heute habe ich nicht sehr viele Worte, denn die allermeisten sind mir heute Nachmittag im Hals stecken geblieben.
Wir waren in MG, weil das dortige Ordnungsamt mich angeschrieben hatte, dass in dem Gebäude, in dem CW zuletzt gewohnt hat, Menschen eingebrochen sind und dort Unsinn treiben. Seit zwei Jahren steht das Gebäude komplett leer, verkaufen konnte ich es aber bisher nicht, weil noch jede Menge Belastungen im Grundbuch stehen, die sich aus verschiedenen Gründen nur sehr kompliziert und langwierig löschen lassen. CW hat ja nie irgendwelche Dinge einfach organisiert, das wäre ihm viel zu langweilig gewesen. Dementsprechend umständlich ist es aber nun, hinter ihm Ordnung zu schaffen. Es wird wohl auch noch ein Weilchen dauern, bis alle Themen um dieses Grundstück abgearbeitet sind. Da aber der Eigentümer zur Verkehrssicherung verpflichtet ist, blieb nichts anderes übrig, als eine Firma zu beauftragen, das Gebäude komplett zu verrammeln und zu vernageln, was nun schon mehrfach passiert ist. Hilft aber alles nichts, immer wieder werden auch die dicksten Bretter vor den Fenstern einfach wieder weggestemmt, verschraubte Türen werden wieder aufgebrochen und erneut meldet sich das Ordnungsamt und verlangt die Verkehrssicherung des Gebäudes. Jetzt war neulich noch die Feuerwehr da, weil irgendwelche Kinder in das Gebäude eingedrungen sind und gezündelt haben. Da das gesamte Gebäude noch mit Kram voll steht, kann man da sehr gut zündeln und das Ordnungsamt verlangt eine Entrümpelung.
Darum ging es also heute, wir hatten uns mit einem professionellen Entrümeler verabredet, der ein Angebot machen wollte, was es kostet, das gesamte Gebäude leer zu räumen, was ja sowieso irgendwann geschehen muss.
Ich war jetzt fast zwei Jahre nicht mehr in dem Haus, dementsprechend erschlagen war ich von dem Anblick, den ich heute vorfand.
Immerhin habe ich dort mal sechs Jahre gewohnt.
Es war wirklich gruselig





So etwas passiert, wenn man sich nicht drum kümmert.

Von außen ist es allerdings inzwischen komplett zugewachsen, gigantisch in welchem Tempo sich die Natur so eine Steinwüste zurückerobert. Als wir 2002 dort einzogen, war der gesamte Platz vollständig asphaltiert und es wuchs nicht ein Grashalm.
Heute wachsen dort meterhohe Bäume





Es ist einfach alles nur unvorstellbar schrecklich
.

199 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?