anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Freitag, 20. Januar 2017
Es war einmal
Und wenn sie nicht gestorben sind,



Dann ist es das, was bleibt

478 x anjeklickt (3 mal hat hier schon jemand geantwortet)   ... ¿selber was sagen?


Oh, zu spät
aber ich war auch so im work-flow, dass ich an gar nichts mehr gedacht habe, noch nicht mal daran, meiner Freundin zum Geburtstag zu gratulieren, denn der ist jetzt auch schon seit einer halben Stunde vorbei.
Ich spekuliere jetzt darauf, dass sie schon so sehr daran gewöhnt ist, dass ich ihren Geburtstag grundsätzlich vergesse, dass sie es mir auch dieses Jahr nicht übel nimmt, selbst und obwohl - oder weil? es ein runder ist.
Bei ihrem letzten runden Geburtstag habe ich übrigens pünktlich am Geburtstag angerufen, blöd war nur, dass ich nicht auf dem Schirm hatte, dass sie Geburtstag hat und deshalb habe ich nicht gratuliert, sondern fröhlich drauflosgeplappert und allerlei Kram erzählt, was sie dann nach einiger Zeit versuchte freundlich abzuwürgen, in dem sie bemerkte, sie hätte Gäste und sie müsste sich mal um die kümmern, deshalb könne sie nicht ganz so lange telefonieren und ich fragte dann noch, wer denn zu Besuch sei, was sie ganz entspannt beantwortete mit, es wären verschiedene Geburtstagsgäste. Dann erst hat es bei mir geklingelt....
nun ja

Oh man, echt sorry, um 22.48h habe ich noch kurz dran gedacht, und mir überlegt, ob ich jetzt überhaupt noch anrufen kann, aber dann musste ich noch eben das eine Formular fertigstellen, und dann stimmten die Zahlen nicht und dann passten die Summen nicht und dann meckerte die Grundsatzkontrolle des Programms, kurz, es war dasselbe Theater wie immer, wenn man das Elstersteueronlineprogramm benutzt, deshalb war es ganz plötzlich auf einmal 23.58h - aber immerhin habe ich es gestern um 2 Minuten vor Tagesschluss noch geschafft, die Steuererklärung online ans Finanzamt zu übermitteln, was richtig doll wichtig war, denn der Fristablauf war genau am 19.1. - und das habe ich ja locker geschafft.

Aber in den restlichen zwei Minuten des Tages habe ich dann halt den Rest der wichtigen Dinge nicht mehr unterkriegt. Wie blöde, vor allem, da ich dieses Jahr wirklich gut vorgesorgt hatte und drei verschiedene Erinnerungsanzeigen programmiert waren, die mir auch regelmäßig Bescheid gaben: Barbara hat Geburtstag. Ich habe echt den ganzen Tag über dran gedacht. Nur war da nie genug Zeit für ein passendes Geburtstagstelefonat. - Und so kam es dann, dass ich trotz dauerndem Drandenken mal wieder verspätet bin.
Aber ich habe meine Steuererklärung raus, zumindest eine von denen, die ganz dringlich wichtig eilig waren und das ist auch was Tolles, denn ich bin ja nun schon mehr als ein Jahr um diese Verpflichtung drumherum geschlichen und kam nicht in die Puschen - bis mich heute der work flow packte und ich mich begeistert treiben ließ.
Tolles Gefühl, das jetzt erledigt zu haben
.

459 x anjeklickt (immerhin schon ein Kommentar)   ... ¿selber was sagen?