anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Samstag, 16. Juli 2022
Es geht voran
zwar langsam, aber immerhin vorwärts.

Die Kammer ist zu 2/3 wieder eingeräumt (das Werkzeugregal fehlt noch), zwei Maschinen Wäsche sind gewaschen und solargetrocknet und alle Heizkörpernischen sind isoliert.

Kammer:


Heizkörpernische (unspektakulär in der Optik, aber wichtig für die Energieeinsparung)


Außerdem habe ich draußen mal wieder Disteln ausgestochen, immerhin einen halben Sack voll und anschließend mit einem Heißluftpuster sehr ausdauernd das Unkraut auf dem Bürgersteig und auf der Terrasse erhitzt, in der Hoffnung, dass es nun langsam verstirbt und dann nicht mehr wiederkommt.

Wie immer führte die Arbeit vorm Haus zu Gesprächen mit vorbeikommenden Passanten. Einer fragte, ob das biologisches Töten sei, wenn die Pflanzen nur langsam und nach und nach versterben, ich antwortete, dass er das sehr richtig erkannt habe, die schnelle Giftspritze sei aus global ethischen Gründen nicht mehr vertretbar, heutzutage töte man mit simulierter Klimakatastrophe. Man macht einfach alles so heiß, dass nichts überlebt
.
(Abgelegt in anjesagt und bisher 56 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?