anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Samstag, 11. Juni 2016
Meine Mutter wird heut achtzig
Manche Menschen können Sachen
Die mich maßlos staunen machen.
So hat zum Beispiel meine Mutter
Bestimmt, dass heute Samstag ist

Ihr glaubt jetzt, das wär eh passiert?
Tja, falsch geraten. Präpariert
Wurd' dieser Zeitpunkt lange schon,
Gesetzt als klarer Kammerton.

Es war vor mehr als 80 Jahren
Als noch ganz andre Dinge möglich waren
Da schwamm in einem Uterus
Ein Embryo mit viel Genuss.

Und dachte dort so vor sich hin,
Was wohl passiert, wenn ich geboren bin.
So manches ist schon jetzt zu planen,
Das kann man doch im Voraus ahnen.

Ganz wichtig sei dabei bedacht,
Was man mit 80 dann so macht.
Denn schließlich kann man so viel später
Nur jammern wie bei Ziegenpeter,
Wenn man die Weichen nicht schon jetzt
So stellt, dass Wichtiges wird festgesetzt.

Geburtstag an nem Wochenende,
Ist wichtiger als jede Wende,
Die man vielleicht noch nehmen könnt,
Doch lieber sei der Rest verpennt.

Was brauch ich Stärke, Kraft und Mut,
Das brauch ich nicht, das weiß ich gut.
Dafür gibt's and're, große Leute,
Die kümmern sich um's Leben heute.

Ich kümmer' mich deshalb geschickt
um alles, was sonst keiner will,
wo and're denken, zu verzwickt,
das mach ich einfach leis und still.

So wurde ihr zur Tat des Lebens,
Nichts anderes war so erstrebens-
wert, dass sie sich mühte zielzulanden,
Den 80.sten am Samstag feiern, wohlverstanden
.
(Abgelegt in anjedichtet und bisher 370 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?