anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Donnerstag, 14. Juli 2016
Dauerlauftag
Heute war für alles irgendwie zu wenig Zeit, alles dauerte länger als geplant und keine Sache wurde richtig fertig, alles muss noch mal angepackt werden und ich habe heute größere Mengen an "zweiten Terminen" gemacht.
Ging damit los, dass ich heute nur einen halben Tag im Büro war, weil ich mir für 13.30h einen Friseurtermin gemacht hatte. Ich habe einen neuen Friseut gefunden, der einen enorm sympathischen Eindruck machte und meinte, wenn ich einen Termin bei ihm machen will, dann sollten wir auch genug Zeit haben, also habe ich mir heute Nachmittag einfach mal das Büro verkniffen.
Um 17h musste ich allerdings mit J. beim Zahnarzt in Münster sein. Der Zahnarzt wohnt auf der anderen Seite der Stadt, bei Büroschluss einmal quer durch Münster, das dauert, also war klar, dass der Friseur nur bis 16h dauern darf.

Um 13h aus dem Büro zu verschwinden ist eine ziemlich schwierige Sache; mir kam die Börse dazwischen, die plötzlich viel zu steil nach oben zog, ein Mitarbeiter, der endlich mal seine Kompetenzen klären wollte, eine andere Mitarbeiterin, die ganz dringend irgendwelche Notfallpläne im Aufzug aushängen wollte, aber jetzt ist der Farbdrucker kaputt und der neue kommt erst nächste Woche und ob sie jetzt auch schwarzweiße Notfallpläne..... und was eben sonst noch so an Alltagsirrsinn im Büro passiert.
Um 13.17h war ich draußen, um 13.19h mit 70 km/h in den Rieselfeldern unterwegs, als mir ein Auto mit Lichthupe und aufgeregt winkendem Fahrer entgegen kam, so dass ich mal besser wieder auf die erlaubten 30 km/h runterbremste und besser war das.....
Ankunft Friseur: 13.35h, immerhin.
Der hat dann lange über die Farbe sinniert, ich meinte, mir wäre Farbe egal, am liebsten die, die es früher auch mal im Original war, aber eigentlich wäre die besser, die es heute im Original ist, dann entfällt endlich das leidige Farbthema komplett, denn eigentlich ist mir ja Farbe egal, nur leider kenne ich die Farbe nicht, die heute das Original ist, weil die nie länger als maximal anderthalb Zentimeter eine Chance bekommt sich überhaupt zu zeigen. Im Ergebnis hat er beschlossen, erst mal zu schneiden.
Das hat er dann getan und weil er einmal dabei war, habe ich nach immer mehr verlangt (also eigentlich ja nach weniger, zumindest was die Länge der Haare betrifft), so dass er fast anderthalb Stunden geschnitten hat. Dann wurde es auch schon wieder Zeit, also keine Zeit mehr für Farbe, das machen wir dann ein andermal, aber immerhin sind meine Haare jetzt gut 25cm kürzer und ich bin sehr zufrieden.
Dann im Tiefflug noch Grillfleisch und Grillkohle eingekauft, J. hatte ich vorher schon telefonisch dicke Kartoffeln kaufen geschickt und ihm erklärt, was er damit tun müsse, damit es heute Abend Ofenkartoffeln als Beilage zum Grillen gibt. MWM hat sich immerhin den bisher kältesten Tag der letzten vier Wochen ausgesucht, um spontan vorzuschlagen, wir könnten doch endlich auch mal grillen. Klar, machen wir.
Dann J. eingesammelt und weiter zum Zahnarzt. Unterwegs begonnen zu telefonieren, dabei auswendig weitergefahren, als ich bereits drei Kilometer am Zahnarzt vorbei war, bemerkt, dass Wenden jetzt eine gute Idee wäre, 16.59h Ankunft Zahnarzt. Geht doch.
Zahnarzt stellt fest, dass J.s Zähne sich nach dem Abschluss der kieferorthopädischen Behandlung weiter munter verschieben, also ausführlich besprochen, was zu tun ist (lästig, umständlich und langwierig, aber wohl nicht zu ändern), insgesamt deshalb keine Zeit mehr für eine ausfürliche Zahnreinigung und um J.s Miniloch zu behandeln, also haben wir nächste Woche wieder einen Termin.
Dann wieder nach Hause, unterwegs mit K. telefoniert, um ihm zu erklären, dass er ruhig schon mal den Grill anwerfen kann, wir sind unterwegs, leider war K. auch noch unterwegs....
Grillen klappte dann aber gut, drinnen war es warm und gemütlich, wir haben also nicht gefroren, K. hat draußen tapfer gegrillt und uns dann das Fleisch reingebracht. So finde ich Grillen okay.
Außerdem ist heute mein Bücherpaket angekommen, unter anderem mit dem Pfauen-Hörbuch von Isabell Bogdan, das jetzt während dieser Tipperei in die Mediathek importiert wurde und das iPhone ist auch schon synchronisiert, jetzt kann ich hier Schluss machen und wenigstens noch das erste Kapitel hören gehen, bzw. dabei liegen
.

432 x anjeklickt (2 mal hat hier schon jemand geantwortet)   ... ¿selber was sagen?