anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Sonntag, 16. Juli 2017
Tag eins
Der erste volle Urlaubstag beginnt vor allem mit Schlafen. Und nach dem Schlafen noch einfach weiter im Bett liegen bleiben und lesen. Welch ein Genuss.
Frühstück gegen 13:30 Uhr, aus J's. Zimmer taucht zufällig noch ein zweiter Mensch auf, dem J. gestern nach der Strandfete Asyl gewährt hatte, damit also Frühstück zu viert, kein Problem wir haben ja von allem genug.

Fürs Abendessen müssen wir noch kurz einkaufen fahren, sonntags ist das immer etwas hektisch, da schließen die Läden schon um 16:00 Uhr.
Aber alles funktioniert entspannt und ohne Stress, anschließend fahren wir auf das Stadtfest am alten Turm, jedes Jahr aufs Neue bildet man sich ein, dass man dort unbedingt hingehen muss. Tatsächlich gibt es dort im Grunde nur Sauf- und Fressbuden, die aber mit viel Ambiente, die Insel ist ja gesteckt voll mit Urlaubern, da muss man viel Ambiente bieten, wenn man Geld verdienen will.
Das kitschige Urlauber-Ambiente ist uns dann schnell zu viel, wir hören noch ein wenig dem Shanty-Chor zu und fahren dann am Wasser entlang nach Hause. Nach dem Essen zieht es uns aber doch noch mal an Strand, Sonnenuntergänge sind auch wenn man sie schon 1000 mal gesehen hat immer wieder etwas besonderes.



Morgen machen wir eine Liste, was wir insgesamt noch alles erledigen müssen
.
(Abgelegt in Zuhause und bisher 288 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?