anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Freitag, 19. Juni 2020
Restaurantbesuch, Überweisung und Kameraaktivitäten
Wir waren heute das erste Mal seit über drei Monaten wieder in einem Restaurant und haben dort gegessen. Und obwohl wir draußen im Biergarten saßen (drinnen sitzen in einem Restaurant ist für mich immer noch ein absolutes NoGo, egal ob erlaubt oder nicht, aber allein die Vorstellung finde ich so unangenehm, dass ich mich nur schüttele bei dem Gedanken), also, obwohl ir draußen saßen an der frischen Luft war mir ein bisschen unheimlich als die Getränke kamen und mir klar wurde, dass ich jetzt aus einem Glas trinken muss, von dem ich nicht weiß, wer und wie es gereinigt wurde und das fand ich schon ein wenig unheimlich. Das sonstige Geschirr und Besteck machte mir keine Probleme, weil ich davon ausgehe, dass das in einem Restaurant grundsätzlich und sicher durch eine Spülmaschine gereinigt wird, aber Biergläser wurden zumindest vor Corona auf eine Art und Weise gereinigt, die ganz sicher perfekt geeignet zur Virenverbreitung ist. Habe ich mir früher keine Gedanken drum gemacht, aber heute macht es ein blödes Gefühl.
Ich habe mein Bier trotzdem getrunken und den Ouzo auch, ich fühle mich jetzt wie ein Abenteurer.

Wir hatten aber auch etwas zu feiern, K wurde nämlich heute offiziell und mit allem Pomp und Trara aus einem Job entlassen, den er seit 2005 als "Zusatzjob" nebenher macht, ohne zusätzliche Vergütung, nur mit richtig viel zusätzlicher Arbeit und die Tatsache, dass das jetzt ein Ende hat, versetzte uns in gewaltige Feierstimmung. K meint, sein restlicher, verbliebener Job fühlt sich jetzt an wie Urlaub. Das wird eine schöne Zeit, noch vier Jahre und dieses.

Ich habe heute meine 34 Mio. pünktlich und erfolgreich auf den Weg gebracht, habe dafür gesorgt, dass sie zeitnah von allen Clearingstellen bearbeitet und weitergereicht wurden und um 11h bekam ich schon den Anruf, dass das Geld angekommen sei. Geht doch. Das Problem war, dass sich die 34 Mio. nicht per "Moneybeam" übertragen ließen, weil sie nicht bei der Wirecard Bank lagen. Die kann nämlich Moneybeam in SMS Geschwindigkeit, dafür wurden dort aber auch grade erst zwei Milliarden verbummelt, ist eher keine Referenz für größere Bankgeschäfte.
Ich glaube, dann mache ich mir lieber ein bisschen mehr Arbeit, wenn ich Geld am selben Tag und valutengleich über mehrere Banken weiterreichen muss, für die Fortschrittlichkeit der Wirecard Geschäfte bin ich wahrscheinlich noch nicht entspannt genug.

Ein Dauerkichern lösen bei mir all die E-Mails aus, die die verkaufte Kamera seit heute sendet. Wir haben nämlich eine alte Überwachungskamera bei Ebay verkauft und der Mensch, der sie gekauft hat, hat sie einfach nur ins Netz gebracht, nicht aber unter seinem eigenen, neuen Account registriert. Das heißt, da steht jetzt irgendwo, und ich kann mir sogar denken wo, weil ich ja weiß, wohin die Kamera verschickt wurde, also da steht jetzt eine Kamera und macht Aufnahmen von allem, was sie so sieht, wenn sich in ihrem Sichtfeld etwas bewegt, weil, das ist ihr Job. Und diese Aufnahmen schickt sie dann an meine E-Mail Adresse, weil ihr noch niemand eine andere E-Mail Adresse mitgeteilt hat. Gekauft wurde die Kamera von einem jungen Familienvater, der sich gerne mal die Eier krault, so viel kann ich auf Fälle schon mal feststellen.
Ich hatte reichlich Spaß
.

74 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?