anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Freitag, 5. Juni 2020
Alle
Ich glaube, ich habe für diese Woche alle Buchstaben verbraucht, zumindest die nützlichen Massenbuchstaben, die, die bei Scrabble wenig Punkten haben, die man aber unbedingt braucht, um Wörter zu bilden.

Ich habe die Eingabemaske für diesen Blogpost geöffnet und die Tastatur vor mir sieht aus wie ein völlig nutzloses Board mit Scrabblebuchstaben, mir fällt einfach nichts ein, was man aus den vor mir liegenden Buchstaben schreiben könnte.

Außerdem habe ich das Gefühl, ich werde krank. Ich fühle mich schlapp und unwohl, der Hals ist steif und die Brust schmerzt, das beste wird sein, ich gehe ins Bett und warte ab, bis sich wenigstens der Körper wieder repariert hat.

Die dringend notwendige Hausarbeit wird verschoben, der Dreck kann warten, er wird schon nicht wegkommen. Genau das ist ja die Krux mit dem Dreck. Dass er nie wegkommt, zumindest nicht von alleine, so wie mein Handy dauernd und mein Schlüssel. Wenn der allgemeine Hausdreck doch bloß etwas mehr von einem Handy hätte, das würde das Leben gewaltig erleichtern.

Die Woche war kurz, nur drei Tage Büro, von denen fühlte sich aber jeder einzelne an wie eine ganze Woche, vielleicht waren deshalb auch diese nur drei Tage schon zu viel, ich tauge nicht mehr zum Durchpowern.

Ich muss jetzt wirklich ganz dringlich schlafen
.

70 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?