anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Mittwoch, 10. Juni 2020
Keine Frist ist explodiert
Gegen jede Erwartung ist keine der dringend zu erledigenden Aufgaben vor der Erledigung explodiert, es ist überhaupt gar nichts schiefgegangen, alle Fristen, die eigentlich als todbringende Deadlines formuliert waren, ließen sich verlängern bzw. haben sich einfach dadurch verlängert, dass ich erst später fertig wurde und das dann eben auch okay war, ein paar Dinge muss ich jetzt nächste Woche noch machen, aber das alles mit Ansagen und dem klaren Hinweis, dass ich es eben wirklich erst nächste Woche mache und es nicht seit letzter Woche schon fertig ist, faszinierend, was alles so geht, was doch eigentlich gar nicht gehen kann.
Nach einem ziemlich langen Tag, an dem ich heute noch wirklich viel geschafft habe, bin ich jetzt insgesamt ganz zufrieden, mit dem Stand der Dinge.
Von morgen bis Sonntag ist jetzt erst mal frei, N kam heute aus Hamburg wieder, C kommt morgen nach Greven und dann fliegen wir zu viert bis Sonntag nach Borkum.Zu viert ist Fliegen deutlich preiswerter als Auto plus viermal Fähre, das ist schon verrückt.

Heute Vormittag hatte ich einen Termin bei der Frauenärztin, weil mir seit 10 Tagen die rechte Brust weh tut und nach dem es statt besser immer unangenehmer wurde, wurde mir etwas mulmig und ich dachte, da lass ich lieber mal jemanden nachgucken. Meine eigene Frauenärztin ist grade im Urlaub, also war ich bei ihrer Kollegin, die betreiben die Praxis zusammen und ich war ganz fasziniert, dass diese Ärztin tatsächlich genauso nett und angenehm ist wie die, bei der ich sonst bin, das war echt ein tolles Erlebnis.
Die, bei der ich sonst bin, habe ich bisher als absoluten Ausnahmefall empfunden, weil ich in den 40 Jahren, die ich vorher schon Erfahrung mit Gynäkologen gemacht hatte, noch nie eine Ärztin/Arzt getroffen hatte, die/den ich einerseits als beruhigend kompetent und gleichzeitig als ganz ungemein sympathisch erlebt habe. Und ich hatte viel mit Gynäkologen zu tun, wahrscheinlich mehr als mit allen anderen Ärzten zusammen.
Jedesmal, wenn ich in dieser Praxis war, hatte ich anschließend richtig gute Laune, weil es einfach so viel Spaß machte, mit dieser Ärztin zu reden.
Heute war ich aber bei ihrer Kollegin und die war tatsächlich ganz genauso nett, das ist schon sehr faszinierend. Ich habe es ja sonst nicht so mit Menschen, aber bei diesen beiden Ärztinnen finde ich es tatsächlich schade, dass ich die nicht auch privat kenne, so eine Freundin hätte ich gerne, aber wahrscheinlich stehen bei denen die Menschen Schlange, die gerne mit ihnen befreundet wären.
Die Praxis hat übrigens auch strikten Annahmestopp für neue Patientinnen, die nehmen einfach keine neuen mehr an, weil sie sonst komplett überlaufen wären.
Ich bin dort nur durch Zufall in die Patientendatei gerutscht und seitdem sehr stolz darauf, dass ich dort hingehen darf.
Naja, auf alle Fälle untersuchte sie die Brust, machte einen Ultraschall, konnte aber nicht Auffälliges entdecken, was ja schon mal beruhigend ist, meinte aber, dass sie zur Sicherheit gerne noch eine Mammographie machen lassen möchte, dafür könnte ich in der Radiologie, die direkt zwei Türen weiter ist, am besten gleich heute mal einen Termin machen. Wenn ich aus ihrer Praxis rauskäme, einfach nach links, dann durch die Tür gehen wo ganz groß "Zutritt verboten" draufsteht, danach die nächste rechts - und da ist die Radiologie, wo ich einen Termin machen kann. Das wäre das allereinfachste, ich müsse dazu allerdings mal Regeln brechen und trotz Warnschild durch die verbotene Tür gehen. Ich antwortete darauf, dass ich recht gut bin, im Regeln brechen, was sie wiederum nur kommentierte mit: "Das dachte ich mir."
Genau solche Menschen finde ich sofort spontan sehr sympathisch
.

43 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?