anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Donnerstag, 25. Juli 2019
Hier heute kein Kabel-Internet
Seit heute Vormittag ist das Kabel-Internet von Vodafone ein Totalausfall auf der Insel, mobiles Internet läuft noch, das finde ich tendenziell aber immer anstrengend, weil es am PC nur über Bande läuft (ich könnte mit dem Handy einen WLAN Hotspot erzeugen und den Rechner darüber anschließen), aber hey, ich habe Urlaub und kein Internet ist ja auch mal nett.
Perfekte Ausrede für alles, weshalb ich erst mal ausgiebig im Bett blieb, es war im übrigen eh zu warm für wilde Aktivitäten. Mir war‘s auch für Strand zu warm, ich lag im Bett und las internetfreies Papierbuch, das ausgiebig zu tun hatte ich ausdrücklich auf die to-do-Liste geschrieben, genau genommen war ich also ausgesprochen produktiv aktiv tätig.

Dann kam endlich Ks Rezept, sein Briefkastendeckelklappertanz hatte ihm erfolgreich Post beschert, wir fuhren mit den Rädern ins Dorf und tauschten Rezept gegen Pillen.
Ist alles nicht das Wahre, das mit dem Älterwerden, die immer weiter zunehmenden körperlichen Gebrechen können einem schnell die Laune verderben.
Jetzt hat mein Westfalenmann zwar glücklich seine Pillen wieder, dafür ist er aber gestern Abend am Strand in ein gebuddeltes Loch getreten und seitdem schmerzt sein Knöchel. Erst nur der rechte, weil er auch nur mit dem rechten Fuß ins Loch getreten ist, aber Inzwischen auch der linke, seine Füße scheinen einen hohen gegenseitigen Solidaritätsfaktor zu haben.
Auf alle Fälle ist er heute den ganzen Tag humpelnd unterwegs gewesen und hat übers Alter geklagt.
Ich finde zwar, dass es keine Frage des Alters ist, wenn man auf einem stockdunklen Strand in gebuddelte Löcher tritt, das wollte er aber nicht diskutieren, er hatte heute schlechten Sinn und fühlte sich alt.
Nun, schauen wir mal, wie es morgen so wird.

Ach, fast vergessen, aber es gab dann doch noch eine sehr positive Nachricht: J. hat alle Klausuren in diesem Semester bestanden und kommt jetzt nach Borkum. Grundsätzlich hatte er sich schon auf Nachschreiben und Sitzenbleiben eingerichtet (die Ausbildung von Pharmaziestudenten scheint sehr schulähnlich organisiert zu sein), weil er keine Lust hatte, für die Klausuren zu lernen, das hat dann aber doch noch irgendwie auch ohne lernen geklappt. Jetzt hat er also frei und kommt nach Hause. Aktuell diskutiert er mit K die Logistik.

Gekocht habe ich nicht, wir haben noch reichlich Reste, dafür zwei Baguette gebacken, die gar nicht mal so schlecht gelungen sind
.

58 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?