anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Sonntag, 17. Dezember 2017
Warme Füße
Wegen der Vorstellungsgespräch am Freitag, konnte ich die Fähre am Freitagabend nicht bekommen und da das Wetter für Fliegen gestern auch überhaupt nicht taugte, sind wir dieses Wochenende eben wieder im Münsterland geblieben.
Trotz anders lautender Vorhersagen war das Wetter dann aber heute durchaus akzeptabel, vor allem war es trocken, und als gegen Mittag die Sonne rauskam, haben wir ich spontan entschieden, auf einen Flohmarkt nach Ibbenbüren zu fahren.
Ich bin gefühlt schon seit Monaten nicht mehr auf irgendeinem Flohmarkt gewesen und dieser Markt ist die letzte Chance vor Weihnachten und damit auch der letzte für dieses Jahr überhaupt, ich fand die Idee also prächtig.

Seitdem ich letztes Jahr meine Eitelkeit begraben und mir dafür diese wunderbaren UGG Boots gekauft habe, gehören kalte Füße für mich zur Vergangenheit.
K. war darauf insgeheim gründlich neidisch und hatte nach zwei-drei Winter-Erlebnissen letztes Jahr wenig Lust, mich weiter auf Winter-(Flohmarkt)-Ausflüge zu begleiten, denn plötzlich waren seine Füße kälter als meine.
Das passte weder in sein Westfalenmann-Weltbild noch ihm überhaupt in den Kram.
Früher, als ich noch kalte Füße hatte, war sein Leben einfach, da konnte er großzügig auf mich Rücksicht nehmen und wir waren insgesamt ja auch nie so lange draußen, dass er seine eigenen kalten Füße irgendwie hätte zum Thema machen müssen, denn offiziell haben Westfalenmänner keine kalten Füße.
Aber seitdem ich diese Fellschuhe habe, halte ich es auch bei Minustemperaturen locker stundenlang draußen aus und plötzlich wurden Winter-Flohmärkte für ihn zu einem noch größeren Problem als sie es vorher schon waren. Denn ganz grundsätzlich ist er ja sowieso schon kein begeisterter Flohmarktgänger, aber im Winter war es bisher nie ganz soo schlimm, eben weil ich da wegen meiner eigenen kalten Füße nie eine besondere Ausdauer gezeigt habe.
Aber nun, mit meinen dauerhaft warmen Füßen, da wurde ein Flohmarktbesuch im Winter für den armen K. zu einer echten Tortur.

Ich habe dann entdeckt, dass es auch gefütterte Männerboots von Ugg gibt (die übrigens längst nicht so hässlich sind, wie diese Frauen-Puschel-Dinger) und ihm deshalb neulich ein Paar zum Geburtstag geschenkt. K. hat sich auch wirklich sehr darüber gefreut, weil er in seiner Einfalt annahm, dass er die nur für lange Strandspaziergänge im Winter einsetzen müsse.
Aber gleichzeitig hatte er damit auch keine Ausrede mehr, sich gegen Flohmarkt im Winter zu wehren.

Und so kam es, dass wir heute gemeinsam auf diesen Flohmarkt fuhren und K. nach anderthalb Flohmarkt-Stunden zugeben musste, dass seine Füße tatsächlich wunderbar warm sind.
Seinen schlappen Versuch, sich trotzdem eine vorzeitige Heimkehr zu erjammern, weil er doch leider, leider seine Handschuhe vergessen habe, habe ich einfach durch einen sofortigen Kauf von einem neuen Paar Handschuhe erschlagen (und er hat durch Zufall jetzt auch noch wirklich schöne und warme Handschuhe bekommen), so dass es insgesamt ein sehr langer und ausführlicher Flohmarktausflug heute wurde.
Ich habe noch ein paar add on Geschenke gefunden, ein bisschen Krims und etwas Krams, wie sich das gehört auf dem Flohmarkt, ich fand, es war ein wundervoller Tag und selbst mein Westfalenmann musste zugeben, dass sich so ein Draußen-Ausflug mit warmen Füßen (und Händen) durchaus ertragen lässt
.
(Abgelegt in Westfalenmann und bisher 361 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?