anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Donnerstag, 27. Mai 2021
Bürotag mit Büroquatsch
Im Büro unterhielten sie sich heute über die zurückgetretene Familienministerin und machten Witze über ihr Verhalten und ihre Absichten.

"Wie nennt man einen freiwillig, vorsorglich zurückgegebenen Doktortitel?" - "Giffeyway."

Sie ist der Meinung, dass sie zur Familienministerin nicht mehr taugt, für einen Bürgermeister-Innenposten in Berlin reicht es aber noch.
Das erinnert mich an die alte, angefetzte oder unmoderne Kleidung, die fürs Festland nicht mehr gut genug war und deshalb nach Borkum transportiert wurde. "Für Borkum reicht's noch." ist einer der geflügelten Sätze meiner Kindheit.

Ich kann die ganzen Familien-, Justiz-, Kultur- und Bildungsministerinnen immer nur schlecht auseinanderhalten, für Menschen, die sich mit Prosopagnosie zurecht finden müssen, ist es nicht hilfreich, wenn vier theoretisch unterschiedliche Frauen alle im mittleren Alter, mit mittlerer Körpergröße und blonden Haaren zu viele optische Ähnlichkeiten haben, ich muss sie mir also anhand anderer Kriterien unterscheidbar machen.
Bei Frau Giffey fiel mir das erstaunlich leicht, das ist nämlich die, mit der unsäglichen Piepsstimme.
Ich habe mich schon vor drei Jahren gewundert, wie ein Mensch mit einer derartigen Kinderstimme so ein öffentlichkeitswirksames Amt bekommen kann, aber wahrscheinlich ist das nur in meinen Augen ein nicht akzeptables Knock-Out-Kriterium, weil ich keine Ahnung von den wirklich entscheidenden Punkten in der vor allem proporzgetriebenen Postenschacherei habe.

Ansonsten war das heute ein ganzer Tag im Büro, den ich ausgesprochen anstrengend fand, ich glaube, es dauert noch etwas, bis ich auch die letzten Reste der Erkältung niedergekämpft habe und wieder normal fit bin.

Erfreuliche Nachricht des Tages: Nächste Woche soll die Mauer fallen, schon ganz bald kann ich also das Auto aufs Grundstück fahren
.

95 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?