anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Freitag, 23. November 2018
Homeoffice mit Gewürzen
Heute hatte ich wieder meinen Homeoffice-Austauschtag, d.h. ich bin nicht ins Büro gefahren, war aber grundsätzlich für alle erreichbar und habe auch diverse Dinge am PC erledigt bzw. telefonisch geregelt. So ein ganz echter Homeofficetag, an dem ich mich verpflichtet fühlen würde, 8h produktive Büroarbeit zu leisten, ist es nicht, da ich ja ein ziemlich großes Stundenpolster aus meiner Handgelenkskrankschreibungzeit vor mir herschiebe und so verrechnet sich hier das eine mit dem anderen und ich habe kein schlechtes Gewissen.

Als ich am Vormittag in der Küche stand und mir einen Tee kochte, fiel mein Blick auf die seit Wochen auf der Arbeitplatte rumstehenden Gewürzgläser. Die habe ich noch nicht weggeräumt, weil der Schrank, in dem ich alle Gewürze aufbewahre, überfüllt ist.

Das Blöde am Erwachsensein ist, dass man dann für solche Sachen auch komplett selber verantwortlich ist, d.h. es wird einfach niemand kommen und die Gewürze für mich sortieren und aufräumen, da kann ich warten, bis ich schwarz werde (oder die Gewürze wegen Altersschwäche entsorgt werden müssen.)

Und so beschloss ich heute spontan, endlich mal das Gesamtthema Gewürze anzugehen. Die stehen bei mir nicht nur in einem Schrank, sondern an ganz vielen Stellen und einen Überblick, was ich tatsächlich habe, was eventuell fast leer ist und nachgekauft werden müsste und was so alt oder unbeschriftet/unbekannt ist, dass es nicht mehr benutzt wird und deshalb entsorgt werden kann, diesen Überblick habe ich komplett verloren.
Also, erster Schritt: Erst mal alles rausräumen und auf der Arbeitplatte vorsortieren: Kräuter, süße Gewürze (Anis, Fenchel, Vanille, Zimt, Kardamom etc), scharfe Gewürze, Würzsalze, Würzmühlen und Gewürzmischungen waren meine große Gruppen, und hey, ich habe wirklich gigantische Mengen an Gewürzen.
Okay, zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, dass ich in direkter Nachbarschaft zu der Produktion von Goutess-Gewürzen wohne und die hatten bis vor zwei Jahren einen Werksverkauf. Als ich erfuhr, dass der schließt, habe ich in einem letzten großen Gewaltakt natürlich noch mal alle Vorräte bis zum Anschlag aufgefüllt, ich schätze, damit komme ich gut bis ins Jahr 2127.

Aber grade, weil ich so viele Gewürze habe, ist es natürlich schade, dass ich ganz viele nicht benutze, weil sie irgendwo in den hinteren Ecken des Schrankes versteckt sind oder ich von vielen auch wirklich gar nicht mehr weiß, dass ich sie überhaupt besitze.

Und das habe ich heute alles geändert. Jetzt gibt es im Keller eine sehr große Ecke für Gewürzvorräte, das Gewürzregal überm Herd ist neu organisiert, das über der Arbeitsplatte auch und im Schrank sind die restlichen Gewürzen alle vernünftig nach Gruppen zusammengestellt.
Als Erkenntnisse nehme ich mit, dass ich etwas über 1 kg Pizzagewürz besitze, und mindestens 500g diverse Currys, die ich aber leider alle nicht unterscheiden kann, weil mein Indisch so schlecht ist. Das besondere an dieser Entdeckung ist, dass ich weder Pizza mag noch Curry, aber nun ja, wenn ich es mögen würde, könnte ich es ausgiebig würzen.

Nach dieser aufräumtechnischen Großtat habe ich mich eine Runde am PC erholt, Mails gelesen und beantwortet, telefoniert, bis mir einfiel, dass ich ja seit Ewigkeiten nicht mehr gewaschen habe und dass doch heute eine gute Gelegenheit dafür sei.

Im Moment läuft die vierte Maschine.

K kam am frühen Nachmittag nach Hause und wollte am liebsten direkt ins Bett, erst mussten wir aber sein Auto noch in die Werkstatt bringen, auf dem Weg ein wenig einkaufen und allerlei Krims und Kram erledigen.

Endlich damit fertig und wieder zuhause, wollte K in die Badewanne gehen - dabei bemerkte er, dass die Heizung nicht funktioniert, wirklich heiß war das Badewasser nicht.
Also habe ich nach der Bedienungsanleitung für die Heizung gesucht, die haben wir letztes Jahr neu bekommen und ich hatte mich bis heute noch nicht damit beschäftigt, lief ja alles.
Wo das Problem letztlich tatsächlich lag (und auch, ob es überhaupt beseitigt ist), weiß ich nicht, aber nach dem ich ewig auf den Resetknopf drückte, dann das Gesamtsystem einmal runter- uhd wieder hochgefahren habe und schließlich im Menue den Befehl "Wassererwärmung manuell starten" fand und auslöste, gab es wieder warmes Wasser. Reicht also erst mal.

Morgen früh ist aufstehen für 4h geplant, dann haben wir eine Chance, die 8h Fähre ab Emden zu bekommen, die Schreiner sind immer noch da, es scheint wohl deutlich komplizierter als erwartet zu sein, der Fenstereinbau in dem Mietshaus
.

144 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?