anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Donnerstag, 22. November 2018
Weitergereicht
So, es ist vollbracht: K hat sich erfolgreich angesteckt und wird jetzt ebenfalls in Kürze versterben.
Das ebenfalls habe ich wieder gestrichen, weil mir auffiel, dass ich ja gar nicht verstorben bin, ich kann aber bestätigen, es war knapp. Ob K es überlebt, steht noch nicht fest, wenn, dann wird es sicher noch knapper, denn als Mann wird man von so einer Männergrippe halt grundsätzlich noch härter getroffen als als Frau, die so eine Krankheit ja quasi nur über Bande mitmacht.
Also, mein vollstes Mitgefühl ist ihm sicher, damit hat er allerdings deutlich mehr Mitgefühl als ich letzte Woche im gleichen Stadium, ich war aber auch nur eine Frau mit Männergrippe, was klage ich also.
Und selbstverständlich glaubt er nicht an meinen Voodoozauber mit Vitamin C und Immunboostern, er glaubt an Jagertee, der, und an dieser Stelle hat er wirklich uneingeschränkt recht, tatsächlich sofort und auf der Stelle Wirkung zeigt. Zwar wird man davon nicht gesund, aber immerhin merkt man nicht mehr, dass man krank ist, wenn man nur genug davon trinkt.

Ich dagegen bin heute erstaunlich fit. Weder der mitternächtliche Termin bei der Frauenärztin (und ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass ich bereits um 7.55h vor der Praxistür stand, und damit sogar fünf Minuten ZU FRÜH da war, was mir aber nichts half, da die wirklich ganz hardcore erst um 8h die Praxistür öffnen), also weder dieser völlig aus dem Biorhythmus gefallene Termin konnte mich heute erschüttern, noch die gestrige Grippeschutzimpfung. Mir tut noch nicht mal der Arm weh, es ist erstaunlich.
Taschentuchverbrauch heute: Nur noch zwölf Stück, eigentlich kann man schon gar nicht mehr davon reden, dass die Nase läuft, tut sie ja auch nicht, es kommt längst dicker, gelber Schnodder, sie läuft also nicht, sie hopst eher. Es geht sichtbar voran.
Auch der Husten wird immer effektiver, wenn ich ein bisschen Schwung hole beim Husten, lösen sich dicke fette Brocken irgendwo aus den Tiefen der Lunge, das lohnt sich richtig.

Um 12.30h hatte ich eine Einladung zum Lunch.
Ja, richtig gelesen, Lunch, nicht einfach nur schnödes Mittagessen.
Es war auch ungemein lunchig, wobei ich ehrlich gesagt keine Ahnung habe, wie sich lunchig anfühlt, aber lustig kenne ich und das war es auch.

Wir waren in einem neu eröffneten Hipster-Restaurant für asiatisch-japanische Küche, wo ich einen Chrysanthementee serviert bekam und anschließend aus einer langen Karte allerlei asiatische Tapas bestellen konnte. Asiatische Tapas fühlt sich an wie Dudelsackpfeifer in einer italienischen Oper, aber egal, Sushi ist hip, Tapas sind hip und der Koch kam aus Vietnam, da muss man mit der Kombi doch was reißen können, oder?
Chrysanthementee zum Beispiel, schmeckt "echt krass gut", wie mir die Bedienung empfahl und ich stimme ihr für den Fall zu, dass, falls jemandem ein Aufguss aus heißem Wasser auf getrockneten Gänseblümchen echt krass gut schmeckt, die Empfehlung echt krass perfekt war.
Ich habe dann lieber noch eine Flasche deutsches Mineralwasser bestellt, das hörte sich nach erbaulich wenig Zusatz-Experiment an.
Der Seetangsalat war sehr lecker, ich glaube, ich kenne den Laden, wo die den fertig angemacht beziehen, kann ich empfehlen.
Die anderen Tapas, die ich bestellte, hatten vor allem den Vorteil, dass sie nicht zu heiß waren; dass man sich beim Genuss den Mund verbrannte, war also ausgeschlossen. Dass beim Genuss der anderen Tapas allerdings irgendwas passierte, war jedoch insgesamt schwierig, weil das Problem schon bei dem Wort "Genuss" begann. Aber herrjeh, da hat jeder sicher seine eigenen Ansprüche und es mag ja durchaus Leute geben, die lauwarme, matschige Gemüsetempura als das Gelbste vom Ei der asiatischen Tapasküche bezeichnen, nun, ich gehöre zufällig nicht dazu, aber ich muss zum Glück ja auch sonst nicht viel zu Mittag essen und zum Lunch schon mal gar nicht, weil ich ja sonst auch nie lunche.
Ich hatte also im Ergebnis hauptsächlich viel Spaß an diesem Lunch, weil ich so herrlich lästern konnte, von mir aus gerne jederzeit wieder. (Dann allerdings ein anderes Restaurant, dieses habe ich ja jetzt durch.)
.

517 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?