anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Montag, 7. März 2016
Renditegeschäfte
heute habe ich eine schöne Geschichte zu erzählen, nämlich meine Erlebnisse mit meinem neuen Onlinekonto bei der Number26-Bank, die in diversen Rewe-Märkten spielt, die ja jetzt auch Payback-Punkte verteilen.
Es ist wirklich ganz erstaunlich seltsam, was sich für Stilblüten aus der Kombination dieser drei Systeme (Number26, Rewe und Payback) ergeben.
Aber ich bin gleichzeitig jetzt auch schon so müde und möchte eigentlich nur noch ins Bett gehen und nicht mehr tippen, so dass ich hier grade einen echten Zielkonflikt sehe.

Deshalb nur in grober Kürze:
Die Number26-Bank bietet ein kostenfreies Onlinekonto mit genauso kostenfreier Mastercard und Maestrocard an und das ganze wird komplett übers Smartphone verwaltet.
Mir macht so ein technischer Schnickschnack ja immer Spaß, selbstverständlich habe ich deshalb auch so ein Number26 Konto eingerichtet.
Als Besonderheit hat diese Bank jetzt mit ganz vielen lokalen Geschäften Kooperationen geschlossen, die alle ihre Ladenkasse wie einen Bankautomat einsetzen, d.h. ich kann bei jedem teilnehmenden Bankingpartner Geld einzahlen oder abheben und mit über 6.000 Annahmestellen hat sich die Number26-Bank so blitzschnell ein Riesenpseudobankautomatennetz geschaffen.
Jetzt habe ich neulich etwas verkauft und deshalb lagen hier 1000 Euro in zwei 500er Scheinen, die für den normalen Alltagseinkauf einfach unpraktisch sind.
So kam ich am Samstag auf die Idee, das Geld bei Rewe auf mein Number26 Konto einzuzahlen.
Wenn ich schon mal bei Rewe war, habe ich dort auch gleich andere Dinge eingekauft, an der Kasse hatte ich für 25 Euro Kram zu bezahlen plus 1000 Einzahlung. Für die Einzahlung hat meine Handy-App einen Barcode generiert, den die Kassiererin einscannt und mir dann die Gesamtrechnung präsentiert: 1025 Euro. Ich reiche ihr meine Payback-Karte, bezahle meinen Einkauf und sehe, dass mir für 1025 Euro Umsatz Paybackpunkte gutgeschrieben werden.
Sofort fesseln mich die Renditechancen, die dahinter lauern: Ich bekomme 500 Paybackpunkte = fünf Euro Gutschrift, wenn ich 1000 Euro auf mein eigenes Konto einzahle. Wenn ich das Geld am nächsten Tag erst wieder abhebe und dann wieder einzahle, kann ein netter Nebenverdienst dabei herumkommen.
Und dann sehe ich in der Werbung für diese Woche, dass Rewe Jubiläum feiert und 10fach Punkte anbietet.
Jetzt wird es schon fast ein lohnender Hauptjob. Bei 10fach Punkten bringt jede Einzahlung 50 Euro. Da geht doch was.
Heute will ich also erneut Geld einzahlen, leider kann ich es aber noch nicht abheben, das scheint ein paar Tage Verzögerung zu haben, bis ich da wieder dran komme. Egal, ich besorge mir von einem anderen Konto Bargeld, weil ich jetzt Blut geleckt habe, kämpfe verbissen mit dem Paybackautomaten im Reweeingang, der mir den gewünschten 10fach Coupon ausspucken soll, nach einer Viertelstunde habe ich es geschafft und gehe vorsichtshalber nochmal etwas einkaufen, so ganz sicher, ob mein Trick funktioniert, bin ich mir dann doch nicht.
Wieder ein Einkauf für 25 Euro plus 1000 Euro Einzahlung - nur die Punkte darauf werden mir in diesem Rewemarkt nicht gutgeschrieben. d.h. mir werden 10fach Punkte auf 25 Euro gutgeschrieben, aber mehr nicht.
Wie schade, es wäre so eine hübsche Idee gewesen.
Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob es an diesem Rewemarkt oder an dem 10fach Gutschein lag.
Die Idee fesselt mich nämlich immer noch.
Morgen werde ich dann aber erst mal wieder versuchen, Bargeld abzuheben, 2000 Euro sind mir etwas zu viel für so ein seltsames Spielkonto. Denn dass ich an die 1000 Euro, die ich am Samstag schon eingezahlt habe, heute noch nicht zum abheben drankam, stimmt mich schon etwas bedenklich.
Andererseits habe ich auch mein DeutscheBahn Konto auf Abbuchung auf dieses Konto umgestellt, und erst heute wurde die Fahrkarte von vor zwei Wochen abgebucht. So richtig flink scheinen die bei dieser Bank nicht zu sein
.
(Abgelegt in anjemacht und bisher 732 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?

 
Bitte unbedingt dranbleiben und berichten! Vielen Dank!

... ¿noch mehr sagen?  

 
Es scheint sich zu einem Großprojekt zu entwickeln.
Ich lerne ständig dazu und habe für die nächsten Tage genug zu berichten :-)