anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Donnerstag, 3. März 2016
Null
Heute ist einer dieser "Deckeübernkopfzieh-Tage". Nix sehen, nix hören, nix sagen.
Und wenn man ganz fest die Augen zukneift und sich die Ohren zuhält, dann ist das auch alles nicht wahr.
Dann zieht das Leben weiter, singend, trötend, klappernd und mit viel Radau.
Am besten auch noch den Atem anhalten, dann bekommt man auch den Gestank nicht mit, den so ein Leben ausströmt, das nur aus Tand und Schein besteht, denn das stinkt schon gewaltig.
Aber ich will's gar nicht wissen, ich bin gar nicht da und eigentlich gibt es mich auch gar nicht
.

498 x anjeklickt (2 mal hat hier schon jemand geantwortet)   ... ¿selber was sagen?