anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Montag, 9. November 2020
Montagsbüro und Warzenrückschau
Wenn man sich schon Sonntags über den kommenden Montag ärgert, ist der Montag so ein bisschen wie der Dienstag, im Nachhinein dann tatsächlich nicht so schlimm wie befürchtet. Wirklich fröhlich war mir heute Morgen beim Aufwachen zwar nun auch nicht, es hatte sich aber schon wieder ein alles egalisierender Fatalismus über mein Gemüt gelegt, hilft ja nix, fürs erste bleibt eh nichts anderes über als einfach weiter machen.

Im Büro wartete dann ein größerer Poststapel von Freitag, drei Mitarbeiter mit Fragen von Freitag (da war ich vor lauter Telkos noch nicht mal mehr ans interne Telefon gegangen) und die Mappen mit den Löhnen für November. Da im November Weihnachtsgeld ausgezahlt wird und sich die Berechnungsvorgaben jedes Jahr ändern, ist die Kontrolle der Novemberlöhne jedes Jahr eine Herausforderung, bis auf eine Berechnung stimmte dieses Jahr aber alles, der Kollege sieht es inzwischen als eine persönliche Challenge, dass ich keine Fehler mehr finde.

Am Abend war ein Physiotermin - die Wadenmuskulatur ist total verhärtet und deshalb kann ich den Fuß nicht beugen, da hilft nur Dehnen, Dehnen, Dehnen und immer aktiv in den Schmerz rein. Auf so was steh ich ja.

Dafür heilen die Wunden von den wegkürettierten Alterswarzen* gut ab.
Ich war ja am Samstag mit N bei einer Kollegin von N, die so etwas schon häufiger entfernt hat und sich angeboten hatte, es mit mir als Übungsmodell N beizubringen und ich fand das eine gute Idee.
Ich gehe sonst regelmäßig zum Hautarzt, um diese fiesen Dinger wegmachen zu lassen, da das aber eine reine Schönheits-OP ist, zahlt das die Kasse nicht, so dass ich es sehr praktisch finde, wenn ich da künftig jemanden in der Familie habe, der das selber kann.
Die zwei haben sehr gründlich gearbeitet, ich denke, es war eine gut dreistellige Anzahl von Warzen und Wärzchen, die sie da entfernt haben und jede hinterlässt ja erstmal eine offene, blutende Wunde.

*die Dinger heißen offiziell seborrhoische Keratose, was ja deutlich medizinisch dramatischer klingt, in echt sind es aber halt wirklich nur hässliche Alterswarzen, die genau aus dem Grund entstehen, weshalb sie auch so heißen: Alter.

Aber inzwischen ist alles schon gut verschorft und verkrustet, ich habe eine Creme bekommen, die das Abheilen wirklich enorm beschleunigt und mit einem lockeren Halstuch umgeschlungen war nichts mehr davon zu sehen, selbst Duschen und Haarewaschen funktionierte heute Morgen schon problemlos.
Insgesamt also ein wirklich erfolgreicher verlaufener Eingriff und schon nächste Woche habe ich eine babyglatte Haut ohne Knubbel, da freue ich mich schon drauf
.

37 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?