anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Donnerstag, 26. Juli 2018
Familienzusammenführung
Jetzt ist auch C fertig mit ihrem Semester, alle Klausuren geschrieben und alle Jobs erledigt, so dass sie Zeit hatte, nach Borkum zu kommen. K bot sich spontan an, sie in Bielefeld abzuholen, so dass wir heute schon wieder zu einem Fliegerausflug unterwegs waren und schon wieder kein spektakuläres Ziel hatten, sondern eben nur Bielefeld mit einem Zwischenstopp in Leer auf dem Rückweg, weil man dort so günstig tanken kann.
Hat alles gut geklappt, nur C war völlig frustriert als sie bemerkte, dass es hier auf Borkum genauso heiß ist wie auf dem Festland, weil hier die Luftfeuchtigkeit deutlich höher ist, fühlt es sich sogar noch heißer bzw, unangenehmer an als auf dem Festland, einziger Vorteil: hier gibt es ein Meer zum Abkühlen.
C und K sind beide begeisterte Schwimmer, ich bin da eher keine brauchbare Begleitung, mir reicht Duschen, mehr Wasser brauche ich nicht. Aber jetzt hatten sie sich ja gegenseitig als Begleitung und sind auch sofort gemeinsam losgezogen.

Ich habe ein wenig meine Beine ins Wasser gehalten und mich dann damit beschäftigt, mir die anderen Leute am Strand anzuschauen. Es gibt da durchaus bemerkenswerte Typen zu beobachten, leider vergesse ich immer sofort alles, was ich da so sehe und höre, ich glaube, das nächste Mal nehme ich mein Telefon mit an Strand und nutze es dann heimlich als Diktiergerät, um sofort an Ort und Stelle meine Beobachtungen festzuhalten, denn während ich mir die Menschen dort am Strand so anschaute und fetzenweise Gesprächsstücke belauschte, hatte ich immer wieder das starke Gefühl, einem seltsamen Schauspiel beizuwohnen, über das ich ganz wunderbar etwas bloggen könnte. Wenn ich die Details nicht alle so schnell wieder vergessen hätte.
Nächstes Mal.
Sonst noch so: Als wir nach Bielefeld unterwegs waren, waren hier im Haus die Klempner und haben einen Außenwasseranschluss gelegt, jetzt habe ich endlich die Möglichkeit, einen Schlauch außen am Haus anzuschließen und muss nicht mehr mühsam aus dem Keller quer durchs Haus den Schlauch legen, wenn ich draußen im Garten mal sprengen möchte.

Gekocht habe ich heute einen Topf Kartoffeln und einen Topf Nudeln, die ich heute Abend zu Nudelsalat bzw. Kartoffelsalat verarbeitet habe, beides sehr gut gelungen.
Außerdem habe ich eine Gazpacho zusammenpüriert, die heute Abend schon perfekt durchgezogen war, von der ist nur noch ein winzigkleines Schüsselchen übrig.

Insgesamt also ein sehr schöner Tag, jetzt sind wir zu viert und das Essen war auch lecker, wenn die Temperaturen nicht langsam Höhen erreichten, die echt nicht mehr gut zu ertragen sind, gäbe es überhaupt nichts zu meckern
.

348 x anjeklickt (4 mal hat hier schon jemand geantwortet)   ... ¿selber was sagen?