anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Dienstag, 26. September 2017
Google Fotos
Seit einiger Zeit benutze ich „Google Fotos“, um alle Fotos, die ich mit dem iPhone mache, zu speichern und finde das prinzipiell eine gute Sache. Ich habe mit verschiedenen Foto-Cloud Anbietern rumexperimentiert, alles in allem gefällt mir Google Fotos davon mit Abstand am besten.
Google Fotos bietet kostenlos unbegrenztes Speichervolumen und ist von überall zu erreichen.
Das Synchronisieren der Foto geschieht völlig problemlos im Hintergrund immer wenn das iPhone mit einem W-LAN verbunden ist. (Habe ich so eingestellt, man kann es auch einzeln manuell anstoßen, aber ich wollte ja grade, dass immer alle Fotos gesichert sind.) Und, was mir besonders gut gefällt, das Programm sortiert alle Aufnahmen selbstständig nach Inhalten und erfindet von ganz alleine eigene Überschriften für die Themenordner, die es ebenfalls selbstständig anlegt. Je mehr Fotos man speichert, umso so mehr Themenordner entstehen.
Das ist nicht nur praktisch, sondern manchmal auch sehr lustig, denn ab und zu kommt es zu witzigen Zuordnungen.
Dass der Heinkel-Kabinenroller meines Onkels unter Fahrräder sortiert wird, ist zwar eigentlich eine Frechheit, dass aber die zwei kopulierenden Schnecken, die ich neulich fotografiert habe, unter „Essen“ ausgewiesen werden, dass gibt mir dann nicht nur zu denken, sondern lässt mich auch ziemlich grinsen.

Ich glaube, ein Google Restaurant würde ich lieber meiden
.

286 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?