anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Montag, 18. September 2017
huch
hier ist Stress.
Ich glaube, ich muss wieder üben, mehr meine Klappe zu halten, denn ich habe einfach keinen Vorteil davon, wenn ich den Fehler mache, meine ganz eigene, tendenziell wohl eher unbequeme Meinung, laut zu sagen.
Gibt nur Ärger und ändern tut sich auch nichts, dafür bin ich viel zu unwichtig und deshalb gibt es sowieso niemanden, der meiner Meinung folgt, aber ausreichend Menschen, die mir meine Meinung übel nehmen.
Also halte ich besser demnächst meine Klappe.
Ich weiß nicht, wie oft ich mir das schon vorgenommen habe, denn ich tauge wirklich nicht als Märtyrer und auch nicht als tapferes Blättchen im Widerstand gegen 150 km/h Gegenwind.
Aber immer wieder passiert es mir, dass ich spontan sage, was ich als gerecht empfinde, nur koaliert mein Gerechtigkeitsempfinden absolut nicht mit dem Gerechtigkeitsempfinden meiner direkten Umgebung, denn ich habe da wohl eher keine definierbare Position, die man als rechts definieren könnte, genauso wenig, wie ich als links durchgehen könnte. Ich persönlcih würde meine Positione wohl am liebsten als "mit gesundem Menschenverstand" bezeichnen, diese Position haben aber sowohl die Linken als auch die Rechten längst selber besetzt, so dass es mir sogar an einem beschreibenden Begriff für meine Position fehlt.
Ich sach ja, ich halt einfach meine Klappe, macht doch euren Kram alleene
.

374 x anjeklickt (immerhin schon ein Kommentar)   ... ¿selber was sagen?