anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Montag, 11. April 2016
Montagschaos
Ein etwas aus dem Rhythmus geratener Montag war das heute. Um 6h turnte K. schon durchs Haus und schleppte Kaffee an, so dass ich für meine Verhältnisse und dann auch noch an einem Montag ziemlich früh im Büro war.
Die Sperrmüllmänner waren aber wohl auch sehr früh unterwegs, denn als ich um 7h aus dem Fenster guckte, war schon alles abgefahren und picobello abgeräumt hinterlassen worden.
Wer früh kommt, darf früh gehen - und wenn ich so früh im Büro erscheine, dass ich noch nicht mal die Kernzeit verletze, dann sollte ich wenigstens vor Ende der Kernzeit wieder verschwinden, sonst denken die Kollegen noch, ich bin krank.
Mein Auto hatte sich mit der Werkstatt verabredet, um sich frische Sommerreifen aufziehen zu lassen, so dass ich es gegen halb vier in der Werkstatt abgegeben habe, um anschließend zu einer Eigentümerversammlung nach Velbert zu fahren. Eine von CWs unsäglichen Hinterlassenschaften. Wurde eine längere Sitzung, bei 14 Tagesordnungspunkten inklusive Verwaltervertragsverlängerung auch nicht verwunderlich. Auf dem Rückweg fiel mir auf, dass ich Hunger habe und dass ich bis auf ein Butterbrot den ganzen Tag noch gar nichts gegessen hatte.
Also schnell was zusammenrühren bei Ankunft in Greven, Schinkennudeln sind da praktisch. Machen satt, gehen schnell (zumindest das Zusammenrühren) und K. bekommt davon sein Garfieldgrinsen. Er mag zwar auch Lasagne, aber Schinkennudeln sind noch besser. Also Auflauf in Ofen schieben, fix ein paar Papiere für Carlina scannen, die mal wieder für drei Tage im Mutterhaus weilt, weil sie neue Nachtschichten in Lengerich arbeiten geht (sie macht grade Karriere als Neuettikettiererin für Kaufland. Jetzt hat man sie tatsächlich angebettelt, doch diesen Markt noch mitzumachen, sie wäre eine der bedsten Kräfte der Truppe. Ich hatte mir für meine Kinder zwar eigentlich eher etwas im akademischen Bereich gedacht, aber so eine steile Laufbahnentwicklung als Neuettikettiererin kann man ja auch nicht einfach so missachten.) Anschließend Ofen abgeschaltet und Carlina nach Lengerich gebracht. Das ist so sehr auf dem platten Land, dass die Busse um 19h das Fahren drangeben, gab wohl zu viele Unfälle an den hochgeklappten Bürgersteigen....
Um 22.37h Rückkehr und voller Heißhunger die immer noch heißen Schinkennudeln ratzekahl aufgegessen.

Jetzt ist das Tagewerk getan und der Tag auch wieder fast um und ich bemerke, dass es auch nicht weniger hektisch und chaotisch zugeht, wenn man früher aufsteht, also kann ich diesen Plan eigentlich auch gleich wieder fallen lassen
.

301 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?