anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Mittwoch, 30. Dezember 2020
Techniktag
Heute Mittag bekam ich eine E-Mail, dass der gestern bestellte Drucker zugestellt worden sei, allerdings nicht in meinem Büro (was ich mir nach gründlicher Logistikplanung als sinnvollste Zustelladresse überlegt hatte), sondern bei der Firma, die die Büros im Erdgeschoss hat.
Da habe ich ziemlich gestaunt, denn mit so einer Turbolieferung hatte ich überhaupt nicht gerechnet, sonst hätte ich den Drucker natürlich direkt hier nach Greven liefern lassen.
Nun war der Drucker aber schon ausgeliefert und da wollte ich ihn auch so schnell wie möglich haben. Ein Anruf bei dem freundlichen Paketannehmer-Nachbarbüro ergab, dass die Dame dort nur noch bis 14h vor Ort sein würde. und dass bei uns im Büro wohl tatsächlich niemand anwesend ist, es stände auch kein Auto auf dem Parkplatz.
Also blieb nur, dass ich mich blitzschnell ins Auto setzte und den Drucker abholte, zum Glück fand ich im Keller noch eine alte Minisackkarre, die vielleicht keine Waschmaschine aushält, aber für den 30kg Drucker reichte es, die ursprünglich geplante Logistik (einen der Hausmeister lieb anlächeln und um Hilfe bitten) fiel ja heute aus, weil niemand da war.
Wieder zuhause wuchtete K das schwere Ding die Treppe hoch bis ins Arbeitszimmer im 1. OG, hier musste dann erst mal die alte Technik abgebaut und ca. 5kg Staub weggesaugt werden. Irre, was sich hinter so einem Druckerregal an Dreck ansammelt.

Wir hatten den neuen Drucker grade im Netz, da schellte es und unser Postbote brachte eine neue Fritzbox. Hier wurde ja letzte Woche der Kabel-Internetzugang neu verhandelt und wir haben jetzt nicht nur 500MB Download und 50MB Upload, sondern bekommen auch die allerneueste Fritzbox dazu gratis gestellt. Ist alles Folge des quasi Neukunden-Services, weil ich ja formell erstmal gekündigt hatte und dann konnten sie mir ein tolles Neukundenangebot machen. Der Spaß kostet jetzt exakt 5€ mehr als vorher, aber das ist es ja schon für die Fritzbox wert.
Die neue Fritzbox ist jetzt gleich drei Generationen neuer als die alte, was zur Folge hat, dass wir die Einstellungen der alten Fritzbox nicht einfach übertragen können, was wiederum bedeutet, dass nun alles komplett neu eingerichtet werden muss. Großer Spaß, denn es müssen leider auch alle Geräte einzeln neu verbunden werden und davon gibt es in unserem Haushalt reichlich. K turnt hier seit über eine Stunde rum, schimpft leise vor sich hin und kämpft sich da durch, immerhin ist anschließend alles frisch und sauber eingerichtet und wir sind sicher, dass auch kein versteckter Hacker mehr drin wohnt, positiv denken. Weiterer positiver Effekt der neuen Fritzbox ist eine um ein vielfaches schnellere Übertragung im WLan, ohne die wäre das neue, schnelle Internet auch ziemlich nutzlos verpufft.

Der neue Drucker druckt auf alle Fälle schon ganz hervorragend, nicht nur mit einer sehr guten Qualität, sondern er hat auch einen einstellbaren, automatischen Duplexdruck, das wollte ich unbedingt haben, weil ich mir beim manuellen Bedrucken von Rückseiten grundsätzlich das Hirn verrenke und dann doch vier Versuche brauche, bis endlich richtigrum eingelegt beide Seiten vernünftig bedruckt sind. Das hat also jetzt endlich ein Ende.
Wenn das mit dem Scannen genauso schnell und problemlos klappt, bin ich hochzufrieden, das werden wir aber erst morgen ausprobieren, für heute war erst mal genug Technik.

Plan für morgen: Jede Menge Pakete verschicken (Ks ebay-Auktionen sind erfolgreich verlaufen und die alte Fritzbox geht auch zurück an Vodafone), die weiteren Funktionen des Druckers einrichten - und ganz viel in den Büroregalen aufräumen, um dann frisch sortiert ins neue Jahr zu starten
.
.
(Abgelegt in anjesagt und bisher 547 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?

 
Wenn 500 und 50 bei Ihrer neuen Fritzbox sich auf die Fixheit der Verbindung bezieht, kann die Einheit nicht ganz stimmen. Da müsste was mit Menge pro Zeit rauskommen, Megabit pro Sekunde oder so was ist üblich, abgekürzt Mbit/s oder Mbps.

500 ist ordentlich, das dauert bei mir im Festnetz 1 Minute statt wie bei Ihnen eine Sekunde, bis voriges Jahr bei der Telekomtochter C. 3 Minuten, davor bei der Telekom 4 Minuten statt eine Sekunde. Nicht, dass Sie in einen Riss im Raum-Zeit-Kontinuum geraten sind.

... ¿noch mehr sagen?  

 
Sie haben natürlich recht, ich habe die Einheit falsch benannt. Ich habe es dann vorsichtshalber grade noch mal gecheckt



Aber es sind tatsächlich 500Mbit/s und ja, die Geschwindigkeit hat meinen Westfalenmann auch schon beeindruckt, wobei ich die Idee mit dem Riss im Raum-Zeit-Kontinuum sehr faszinierend finde, das würde eine Menge erklären.