anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Samstag, 12. Dezember 2020
Erholt
Der Tag bestand heute fast ausschließlich aus Nichtstun, das war sehr, sehr wunderschön.

Als ich heute Morgen aufwachte, hatte ich im linken Ohr ein ziemlich unangenehm lautes Tuten, damit war ich gestern schon eingeschlafen und zu meinem Erschrecken war es nach dem Aufwachen immer noch da. Ein Tinnitus ist etwas, vor dem ich ziemlich Manschetten habe, denn ich gehöre zu den Menschen, die, wenn sie wählen müssten, ob sie lieber blind oder lieber taub sind, ohne zu Zögern blind wählen würden. Taub ist mein ganz persönliches Horrorszenario und Hören ist mir ganz ungleich viel wichtiger als Gucken.
Blind zu sein ist unbestritten enorm lästig und macht viele Dinge im Leben extrem unbequem, aber als emotionaler Sinneseindruck ist mir Sehen längst nicht so wichtig wie Hören.
Ein kaputtes Gehör macht mir richtig viel Angst und ein Tinnitus ist dicht dran an einem kaputten Gehör.
Außerdem fühlte sich das linke Ohr an wie in Watte gepackt und ich konnte links deutlich schlechter Hören als rechts.
K googelte die Symptome, fand "Hörsturz" und plante einen Besuch beim Notarzt, ich beschloss, einfach noch eine Runde länger zu schlafen.
Gegen 2h mittags hatte sich mein Ohr durch intensives Nichtstun selber repariert, geht doch.

Ohne das Tuten im Ohr hatte ich gleich wieder Schwung, wuselte zufrieden durchs Haus, räumte ein wenig hin und her und fand dabei einen Kalender von 2021, den ich vor vier Wochen aus dem Büro mitgebracht hatte und den ich seit ca. einer Woche schon ausführlich überall gesucht hatte und es gar nicht fassen konnte, dass er plötzlich nicht mehr da sein sollte.
Ich wusste genau, dass ich ihn auf meinem Stempeltisch ausgepackt hatte, weil ich die Werbung wegmachen wollte - und dann war er weg.
Heute lag er wieder auf meinem Stempeltisch, genau da, wo ich ihn ausgepackt hatte und wo ich in der letzten Woche bestimmt siebzehnmal nachgeschaut habe.

Sehr mysteriös.

Am Nachmittag machten wir dann eine kurze Shopping-Rundreise, Wochenendeinkäufe bei Lidl, Paket abholen aus der Packstation (steht seit neuestem auf dem Parkplatz von Lidl, sehr bequem), Weiterfahrt nach Münster, Autowaschen und ein großes Paket Sushi abholen (Vorteile des Lockdowns, auch die beharrlichsten "nur im Restaurant Anbieter" bieten jetzt Take away an und ich esse ja auch ohne Lockdown sowieso viel lieber zu Hause), auf der Rückfahrt Stopover im Baumarkt, um zwei Schrauben und acht Gardinenröllchen zu kaufen (K soll mir ein Geweih anbringen, Fotos folgen evtl. morgen) und ein Informationsrundgang durch einen Innenausstatterladen - wir bekommen ja neue Fenster auf Borkum und brauchen dann auch neue Gardinen, heute haben wir schon mal geschaut, was es aktuell so für Angebote auf dem Gardinenmarkt gibt.
Ich habe festgestellt, dass ich überhaupt gar keine Ahnung von Gardinen habe, aber jetzt kann ich schon mal etwas zielgerichteter nach weiteren Ideen im Internet suchen.

Zuhause gab es dann Sushi und ich habe so viel gegessen, dass ich anschließend nur auf allen Vieren bis zum Sofa kriechen konnte, um dort in Ruhe vorzuverdauen.
Auf dem Sofa haben wir dann eine alte Tatortfolge auf WDR3 geschaut, da wir eigentlich schon seit einigen Jahren Sonntags keinen Tatort mehr gucken, sind die meisten Wiederholungen für uns Erstausstrahlungen. Sehr praktisch.

Und bevor mein Ohr wieder beginnt zu tuten, gehe ich jetzt einfach wieder ins Bett
.

616 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?