anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Mittwoch, 23. Dezember 2020
Und nu?
Hier läuft grade ein bisschen was schief, aber vielleicht ist das auchTeil des unendlichen Plans und gehört als kleines Puzzleteil eben doch in das Große und Ganze, who knows.
Ich weiß das nicht und ich glaube, ich will das auch gar nicht wissen, ich kann es ja doch nicht ändern, was soll ich mich also mit Dingen beschäftigen, die sind wie sie sind.

Ich denke, ich bin relativ gut darin, Dinge kurzfristig so zu akzeptieren wie sie sind, ich habe nur dann ein Problem damit, wenn sich etwas als struktureller Notstand zu entwickeln scheint, dann werde ich sehr schnell und, wenn es sein muss, auch sehr radikal aktiv. Wehret den Anfängen und lieber das Baby mit dem Bade ausschütten als sich ein ganzes Waisenhaus ins Haus zu holen. Oder so.

Ich muss da jetzt noch drüber nachdenken, aktuell habe ich die Stimmungslage, von der die Queen sagen würde "I'm not amused" und deshalb weiß ich noch nicht, was ich als nächstes mache.

Ich habe mich grundsätzlich damit abgefunden, dass Weihnachten dieses Jahr ohne Weihnachten stattfindet, dass also jeder einfach so weiterlebt, als wäre noch November oder schon Januar, egal, auf alle Fälle so, als gäbe es kein im Kalender markiertes Ereignis, zu dem die ganze Welt nach Hause fährt, um sich testen schätzen zu lassen und wenn das so ist, dann ist das eben so. Auch gut, kein Grund, sich aufzuregen.

Wenn ich aber aus genau dem Grund nicht nach Hause fahre, weil da bereits andere Menschen sind und es eben schwierig ist, mit dem "sich testen lassen", dann regt es mich schon sehr auf, wenn der einzige Mensch, mit dem ich ansonsten überhaupt Kontakt habe, das mit dem anderweitigen Kontakt selber nicht so wirklich ernst nimmt und sich ganz entspannt ausführlich mit den Menschen in seinem ehemaligen Zuhause unterhält, weil er sich nicht traut, zu sagen, dass er inderaktuellensituation lieber nicht mit Leuten live sprechen möchte.

Ich habe da jetzt insofern ein Problem, weil ich plötzlich das Gefühl habe, ich habe grade gar kein seuchensicheres Heim mehr und das macht mich etwas nervös.

Üblicherweise löse ich solche Probleme durch Weglaufen - nur, wo soll ich jetzt hin?

Ich bin grade ziemlich ratlos und etwas konfus
.

646 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?