anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Sonntag, 27. August 2017
Kinderkümmerei
Aufgrund meiner nörgeligen Misanthropie kenne ich kaum andere Leute mit heranwachsenden Kindern. Selbst mein Jüngster ist inzwischen 19, so dass ich auch über "Elternvertretungen" keine anderen Eltern mehr kenne, das Thema "Kinder" kommt in meinem Leben also kaum noch vor.
Spannend finde ich es deshalb immer, wenn ich durch Zufall mal aus anderen Kontakten mitbekomme, was andere Eltern so für ihre Kinder tun. Das wenigste davon würde mir selber einfallen.
Ich bin ja bekennende Rabenmutter und habe meine Verantwortung als Mutter von deshalb von jeher so definiert, dass ich mich dafür zuständig fühlte, dass meine Kinder ein möglichst selbstbestimmtes Leben unter Ausnutzung der maximalen Möglichkeiten führen können. D.h. ich habe immer versucht, meinen Kindern beizubringen, dass sie durchaus selber für ihr "Schicksal" zuständig sind.
Ergebnis?; nun ja,wir arbeiten noch dran, aber grundsätzlich bin ich da schon angenehm weit.
Schau'n wir mal, wie es weitergeht, aber verglichen mit vielen anderen Kindern von "guten Eltern", haben meine schon ein relativ hartes Leben. Man kann sich seine Eltern halt nicht aussuchen
.
.

181 x anjeklickt