anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Dienstag, 19. November 2019
Immer noch Tiefgaragendrama
Die Pumpen im Keller sind immer noch kaputt, mittlerweile ist auch der Strom ausgefallen oder abgeschaltet, was weiß ich, auf alle Fälle hat die aktuelle Regenlage Potenzial für ein mittelgroßes Drama, wenn der Floddernachbar sich nicht tatkräftig eingesetzt hätte.
Das Gute bei so Flodderfamilien ist, dass die immer jemanden kennen. Für alles. Und dass die eben auch jedes Problem lösen. Egal wie, nur das Ergebnis zählt.

Innerlich feiere ich mich ja immer noch ein wenig, dass ich von Anfang an dafür gesorgt habe, dass die anrollende Flutwelle als erstes bei den Floddernachbarn einschlug, deshalb wurden die ja auch gestern schon ziemlich schnell emsig.
Und zum Probleme lösen taugen die wirklich. zumindest, wenn sie ein Problem als Problem akzeptiert haben. Sonst eher nicht, weil sie sonstige Probleme ja einfach durch Ignorieren lösen, genau deshalb nennen wir sie ja die Floddernachbarn. (Naja, und weil es bei denen ähnlich flodderig aussieht wie bei den Flodders aus der gleichnamigen Serie.)

Im Moment laufen also selbst organisierte Tauchpumpen, die das Wasser über eine geschickte Schlauchverlängerung in den Garten der übernächsten Nachbarn pumpen, also die Nachbarn, die nicht mehr an unserer Tiefgarage angeschlossen sind, sondern eine eigene Tiefgarage haben, bei der man nur hoffen kann, dass die nicht über Lichtschachte aus dem Garten belüftet wird...., obwohl, selbst wenn, dann müssten die halt ihr Problem lösen. Das System nennt sich wahrscheinlich "volllaufender Tiefgaragen-Darwinismus".

Jetzt, wo ich weiß, dass sich der Floddernachbar kümmert, nehme ich das gesamte Tiefgaragen-Regen-Problem wieder deutlich gelassener und mache mir auch keine Sorgen mehr, dass doch noch der gesamte Keller absäuft. (Hatten wir vor sechs Jahren mal, muss ich nicht noch mal erleben.)

In Münster läuft grade eine Turner-Ausstellung im MuKuKu (Museum für Kunst und Kultur) und es wird ein Höllenwirbel darum gemacht. K hatte heute eine Einladung zu einer Veranstaltung dort, ich war froh, dass ich nicht mit musste, ich finde Turner ja eher abturnend und K kam auch eher genervt als begeistert nach Hause, vor allem aber hungrig. Vor lauter Turner gab es nichts zu essen, so ganz konnte ich meine Schadenfreude nicht unterdrücken, ich finde, es geschieht ihm ganz recht, was geht er auch auf so seltsame Veranstaltungen.

Morgen beginnt der Tag recht früh, um 7.30h kommt der Schornsteinfeger, was aber auch ganz praktisch ist, so habe ich einen externen Grund aufzustehen und komme früh los für meine Reise nach Leer. Je früher los, desto eher zurück
.
(Abgelegt in anjesagt und bisher 28 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?