anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Freitag, 8. November 2019
Schon wieder unterwegs
Diese Woche ist die Woche der Veranstaltungen.

Es gibt manchmal Monate, da findet nichts statt. Keine Bankveranstaltung, keine Ausstellungseröffnung, keine Fortbildung, kein Kongress, kein Stammtisch, noch nicht mal einzelne Essenseinladungen. In manchen Monaten besteht die Arbeit einfach nur aus Arbeit.

Den November scheinen sich dagegen alle als "saure Gurkenzeit" rausgepickt zu haben, um endlich mal einen Veranstaltungstermin außerhalb der - ja von was eigentlich? zu legen.
Vielleicht außerhalb von Schulferien und außerhalb von christlichen Festen, denn tatsächlich sind das die einzigen Veranstaltungen, die im November nicht stattfinden.
Ansonsten aber so ziemlich alle, zu denen ich beruflich eingeladen werde.
Allein diese Woche hätte ich auf fünf Veranstaltungen gleichzeitig gehen können, so eine Terminhäufung habe ich das ganze Jahr nicht gehabt.
In Hamburg war Fintech-Woche, da war ich letztes Jahr und fand es sehr interessant.
In Frankfurt war eine große Kapitalmarktkonferenz, da war ich letztes Jahr auch, aber dieses Jahr passte es halt nicht.

Dafür war ich gestern auf der 100 Jahr Feier einer Wuppertaler Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und heute auf der 7jährigen* Jubiläumsfeier des "neuen" Caterers in der Speicherstadt, morgen werde ich gründlich ausschlafen, denn Sonntag bin ich auch schon wieder früh unterwegs, da habe ich mich für 9.30h in Bielefeld angesagt.
*Er feiert das 7jährige Überlebensjubiläum, weil er sagt, dass nach den sieben schwachen Jahren jetzt endlich die sieben guten Jahre kommen werde und das sei doch ein Grund zum Feiern.


Eigentlich wäre gestern auch noch Werksverkauf bei Annette Görtz gewesen, aber als ich morgens aufwachte, hatte ich keine Lust mehr - schneller kann man gar kein Geld sparen.

Die 100Jahr-Feier gestern war sehr, sehr schön. Sehr gut gestaltetes Programm in der historischen Stadthalle von Wuppertal mit Steffi Neu als Moderatorin. Die ist sowieso eine meine Lieblingsmoderatorinnen, sie ist so herrlich schnodderig und die Location ist natürlich einfach perfekt.
Außerdem eine sehr angenehme 3 Mann Band mit Klavier, Gesang und Saxophon als Zwischen- und Hintergrundmusik, gute und interessante Gesprächspartner für den Moderationsteil und als Show-Act Timo Wopp, den ich immer wieder nur genial finde.
Er ist ein Jongleur-Comedian und es macht irre viel Spaß ihm zuzusehen und zuzuhören.


Das einzige, was gestern nicht so dolle war, war das Essen, aber zum Glück hatte ich gar nicht so viel Hunger, weshalb ich da gut drüber hinwegkam.

Mein Partydress gestern war schwarz-silber und die Entscheidung, diese silbernen Boots als neue Partyschuhe statt irgendwelcher Highheels zu tragen, war eine der besten Entscheidungen seit Monaten.


Gestern bin ich erwartungsgemäß gar nicht mehr nach Hause gekommen, es war schon ein fortgeschrittenes Heute als ich endlich im Bett lag, dementsprechend schwummerig verlief der Tag. Zum Glück hatte ich Home-Office angekündigt, da musste ich wenigstens mit niemandem reden.

Heute Abend war allerdings schon wieder die nächste Party, eben jene erwähnte 7jährige Überlebensfeier.
Diesmal war das Essen exzellent, dafür spielte ab 21.30h eine Band, die für meine Ohren nicht zu ertragen war, es war vor allem die Lautstärke, die mich schachmatt setzte, so dass ich heute unerwartet früh wieder zu Hause bin.

Alles andere erzähle ich morgen, jetzt muss ich meine klingelnden Ohren mit irgendwas versorgen** und dann ins Bett gehen.

**ich glaube, gegen dieses Pfeifen im Ohr hilft Jägermeister am besten
.
(Abgelegt in anjesagt und bisher 32 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?