anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Donnerstag, 7. November 2019
Ideenlos
Manchmal werde ich gefragt, ob ich hier nicht etwas schreiben könne.
Die meisten Leser dieses Blogs, die nicht Teil des Lebens von AnJe sind, ärgern sich dann wahrscheinlich ein bisschen. Da wartet man schon den ganzen Tag und fragt sich und freut sich, was diese Bloggerin denn heute verrücktes gemacht erlebt gesagt hat und dann schreibt da irgendsoein Mensch. Selbst die „Quick and Dirty, ich poste nur was, damit hier jeden Tag was steht“-Einträge sind ja noch besser, die zeigen ja wenigstens noch Motivation, hier nichts versanden zu lassen.

Jedenfalls, heute wurde ich gefragt, ich nahm natürlich an. Manchmal hatte ich eine Idee, was ich schreiben könnte, manchmal gibt es genug Zeit, dass mir was einfällt, manchmal und heute ist es einfach nur die Deadline, die eingehalten werden muss und eingehalten wird sie, verdammt.

Ich schreibe also darüber dass mir nichts einfällt. Das könnte man schon als Standardthema für diesen Blog bezeichnen, nicht nur, weil das bei der Frequenz der Beiträge nicht ausbleibt, sondern auch, weil oft irgendwie nichts rauskommt.

Wobei das natürlich unfair ist. Es ist nämlich nicht so, dass da keine Ideen wären, wie dann auch stets gesagt wird. Es ist so, dass die Ideen sich weigern, weiter ausgesponnen zu werden.

Und wenn man dann mit Zwang etwas mehr schreiben möchte als drei Absätze, fühlt man sich erinnert an den Spruch „Ist dir das grade eingefallen? - Nein, ich dachte es mir aus“.

Aber solange das Spiel hier weitergeht, wird auch ein Posting wie dieses ausreichen

müssen.
(Abgelegt in anjeworben - Gastbeiträge mit Herz und bisher 77 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?

 
Danke fürs Einspringen, allerdings frage ich mich, was du hiermit meinst:
Ich schreibe also darüber dass mir nichts einfällt. Das könnte man schon als Standardthema für diesen Blog bezeichnen, nicht nur, weil das bei der Frequenz der Beiträge nicht ausbleibt, sondern auch, weil oft irgendwie nichts rauskommt.

Ich gebe zu, dass ich durchaus seitenlang darüber schreiben kann, dass mir nichts einfällt, ich habe das schon als 10jährige geübt, als ich einen regelmäßigen Briefwechsel mit meiner Tante unterhielt und in aller Regel 2/3 des Briefes mit genau diesem Thema füllte, dass das aber hier das Standardthema für dieses Blog sein soll, hmmm, das finde ich, hmmm, nun, also das finde ich dann doch sehr uncharmant ausgedrückt.

Immerhin gebe ich mir regelmäßig Mühe, ausführlich aus meinem aufregenden Büroalltag zu berichten, ich versuche so abwechslungsreich wie möglich über Montage zu jammern und ab und zu habe ich schöne Fotos von Wolken und Inseln von oben. Das ist doch mehr als nichts, finde ich.

... ¿noch mehr sagen?  

 
Du darfst natürlich gerne gekränkt sein oder so.
Ich meinte eher, dass Beiträge wie https://anjesagt.blogger.de/stories/2740956/
genauso ununüblich sind wir Wolkenbilder oder Montagsgejammer.