anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Samstag, 25. Februar 2017
Nur noch zwei Wochen
Es sieht so aus als ob Vaters Haus demnächst wieder bezugsfertig ist. Nächste Woche wird noch der Boden komplett verklebt, dann müssen alle Gegenstände wieder eingeräumt werden und dann, - dann kann mein Vater endlich wieder in seinem Haus wohnen und ich muss nur noch mein eigenes Haus "olfaktorisch reinigen".
Wie ich diesen Geruch nach Muff, Mief, nicht beseitigten Körperausdünstungen und Kloputzmittel aus dem Haus kriege, ist mir noch nicht klar, denn grade meine manische Badputzerei unter Verwendung von viel chemischer Keule, führt zu dieser besonders bösartigen Geruchsmischung mit Beimengung von Kloputzmitteln jeder Art, die sich grade gründlichem Saubermachen eben nicht beseitigen lässt.
Gestern war der Installateur da und wir haben schon besprochen, dass wir das untere Bad komplett neu machen. Nächsten Monat schickt er einen Mitarbeiter, der alles ausmisst und dann können wir am Computer neu einrichten. Denn auch wenn ich in meinem Putzwahn alle Bakterien gekillt bekomme - die Bilder im Kopf bleiben und der Geruch nach Kloputzmittel löst bei mir inzwischen Gruselschauder aus. Das Bad wird deshalb für immer unbenutzbar bleiben, deshalb bleibt gar nichts anderes übrig als es einfach komplett rauszureißen und von Grund auf zu erneuern.

Ich wurde jetzt schon mehrfach gefragt, ob mein Vater früher auch schon so gestunken hat, ich kann dazu nur sagen, dass ich ihn noch nie riechen konnte.
Volkes Mund tut Wahrheit kund
.
(Abgelegt in anjesagt und bisher 271 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?