anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Montag, 6. Februar 2017
Was schön war
"Was schön war" - ist eine Blogrubrik, die man in vielen Blogs immer häufiger findet und nachdem ich mich eine lange Zeit gesträubt habe, so einen Mainstreamkram mitzumachen, habe ich heute spontan beschlossen, dass es mindestens so sehr Mainstream ist, sich gegen Mainstream zu sträuben, dass ich es dann auch gleich wieder machen kann - wen interessiert das schon.
Und ich finde es eine schöne Überschrift.
Und eine gute Idee, aber auch eine uralte Idee:
Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heit'ren Stunden nur.

Darum ab sofort hier und (hoffentlich) demnächst noch oft:
Was schön war, heute im Rückblick am Wochenende:

Das "Shoppen" hat Spaß gemacht. Es hat sogar richtig doll viel Spaß gemacht (okay, deshalb haben wir ja nachher auch so viel gekauft), aber trotzdem, es war einfach ein richtig toller Nachmittag, denn in beiden Läden, in denen wir nachher so viel eingekauft haben, waren einfach nur unglaublich nette, sympathische, freundliche und tolle Verkäufer und allein die Tatsache, wie freundlich und zuvorkommend, dabei aber ohne jede Spur schleimig oder künstlich, weder anbiedernd noch "professionell", sondern wirklich individuell und mit gefühlt echter Begeisterung diese Verkäuferinnen uns in den Läden behandelt haben, das war ein echtes Erlebnis. Am meisten Spaß machten dabei die Verkäuferinnen in dem Marc O'Polo-Laden. Die waren so natürlich und so echt, dabei aber eben auch so freundlich und zuvorkommend und bemüht, uns gut zu bedienen, dass ich vor lauter Begeisterung gar nicht mehr gehen wollte. Die waren einfach nur supersuper nett und ich habe jede Minute in diesem Laden rundum genossen.
Vielleicht treffe ich in meinem Leben tatsächlich viel zu wenige menschlich nette Leute, die meisten Menschen, mit denen ich sonst so umgehe sind dröge, langweilige Verwaltungsmenschen, aus Banken, Finanzämtern oder anderen Behörden. Die waren vielleicht mal nett, früher, das ist ihnen von der Compliance-Abteilung samt allen sonstigen offiziellen Vorschriften, die zwingend zu beachten sind, aber ausdrücklich abtrainiert worden. Heute sind sie formell korrekt und sehr höflich, aber menschlich nett, so wie die Verkäuferinnen in dem Marc O'Polo-Laden, das geht schon gründlich anders.
Und deswegen war das wie ein Wellnessbad, mal mit Menschen umzugehen, die komplett locker waren und nur gute Laune ausstrahlten.
Ich habe es ausführlich genossen
.

356 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?