anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Dienstag, 14. Februar 2017
Lochbrot
Heute gegen 18:00 Uhr rief K. an und fragte, was wir denn mit dem Abend so anstellen könnten und ob ich etwas geplant habe. Er müsse noch circa 1-1,5 Stunden arbeiten, aber wir könnten ja jetzt schon einmal überlegen, wo wir etwas zu essen herbekommen bzw. ob ich Lust hätte zum Griechen zu gehen.
Grieche ist ja eigentlich immer gut, aber ich hatte noch einen Salat im Kühlschrank und der musste dringend verarbeitet werden. Gerade jetzt, wo Salat teurer ist als Filetsteaks, wäre es ja eine Schande, ihn umkommen zu lassen.
Ich schlug deshalb vor, dass ich jetzt kurzfristig Feierabend machen könnte, dann könnte ich noch ein wenig Tatar und ein Baguette kaufen und dazu den Salat, das wäre doch auch ein tolles Abendessen.

So war der Plan.
Leider klappte das nicht mit dem kurzfristig Feierabend machen, denn ich habe mich dann noch in einer Bilanz verbissen, die nicht aufging und plötzlich war es 19.30h.
Das Telefon klingelte wieder und K. teilte mir mit, dass er jetzt auf dem Heimweg sei. Blöd, ich war immer noch im Büro, der Metzger hatte inzwischen zu und Brot gibt's auch nur bis 20h.
Deshalb packte ich eilig ein, flitzte zum Brotverkaufsladen und ergatterte grade noch das letzte Baguette, um nachher festzustellen, dass ich ziemlich betuppt wurde. Das Ding hat innen Riesenlöcher.



Deshalb gab es bei uns heute Abend Salat mit Lochbrot
.
(Abgelegt in quick and dirty und bisher 475 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?

 
Gerade jetzt, wo Salat teurer ist als Filetsteaks, wäre es ja eine Schande, ihn umkommen zu lassen.

Der Satz wäre eines Harald Schmidt würdig gewesen!

... ¿noch mehr sagen?  

 
Das ist ja mal ein besonderes Kompliment.
Dabei war der Satz auch noch komplett ernst gemeint.
Haben Sie in letzter Zeit mal auf die Salatpreise geschaut?

 
Ehrlich gesagt, nein, aber die Klage über die Preise drang mittlerweile auch an mein Ohr.

Bei Filetsteak lag der Kilopreis gestern im Alnatura bei 69 Euro 90, und wenn Eisbergsalat noch teurer wäre, hätte ich das an der Kasse schon gemerkt, denn schon allein wegen der vier Meerschweinchen verbrauchen wir 2-3 Kopf pro Woche. Wenn die üblichen Summen meiner Standardeinkäufe über eine gewisse Schwankungsbreite hinaus abweichen, gehe ich der Sache schon mal auf den Grund, aber bei den letzten Einkäufen mit Salat ist mir da nichts aufgefallen.

Beim letzten Kauf von Filetsteak hingegen schon, da habe ich zuhause nochmal genau auf den Bon geguckt und festgestellt, dass der Kassierer das wohl nicht korrekt eingescannt hat, Piep hatte es aber gemacht. Tja, manchmal muss man auch Glück haben...