anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Montag, 13. Februar 2017
Was schön war und wär
So als Doppelrubrik gefällt mir das.
Ich finde es durchaus sinnvoll, sich an die positiven Dinge aktiv erinnern zu wollen, aber nur so kluge und weise Dinge zu tun, passt mir dann auch wieder nicht, weil ich eine große Abneigung dagegen habe, klug und weise zu sein.
Oder sagen wir so, "nur klug und weise" möchte ich auf keinen Fall sein. Ein wenig bescheuert und zu einem guten Teil "albern" finde ich wesentliche Charakterbestandteile, die ich mit großer Begeisterung nach vorne schiebe. Menschen, die überwiegend klug und weise sind, sind leider auch überwiegend sehr langweilig (Anje erzählt aus ihrem großen Lebenserfahrungsschatz), weshalb ich da schon aus reinem Selbstschutz rebelliere. Denn "langweilig" ist eine der stärksten Beleidigungen, die ich für Menschen verwende, mit denen ich wirklich nichts zu tun haben möchte, weil es so eine große Zeitverschwendung ist.
Wie auch immer - deshalb finde ich es okay, dass man die schönen Dinge des Alltags durchaus noch mal bewusst festhält und aktiv markiert, aber ein wenig Gejammer über die Dinge, die auch problemlos besser hätten sein können, darf dann auch dabei sein. Ist wichtig als Ausgleich.

Was schön war, war die Erfahrung mit dem Kundenservice von big-buy.de
Ich habe ja am Samstag so einen mittelgroßen Einkaufsrausch im Internet ausgelebt und dabei auch endlich die Regale gekauft, die ich schon seit langer, langer Zeit haben wollte, bisher aber immer genug Vernunft aufbrachte, sie nicht zu kaufen, weil ich überhaupt keine Ahnung habe, wo ich sie aufhängen will oder könnte. Aber schön sind sie trotzdem. Und deshalb habe ich sie jetzt doch gekauft (zum Thema "Vernunft" und "dauerhaft" siehe oben), vier Einer und ein Doppelregal. Da ich sie noch nicht habe, kann ich auch keine Bilder davon zeigen, und mit andererleuts Bildern habe ich ja so meine Erfahrungen gemacht, aber ich meine diese Regale für die "schwebenden Bücher". Sind Winkel, die man an die Wand schraubt und auf den Winkel einen Bücherstabel legt, wobei das unterste Buch quasi auf den Winkel draufgeschoben wird, so dass man nachher nichts mehr von dem Regal sieht und meint, da schwebt ein Stapel Bücher an der Wand. Und davon habe ich jetzt halt vier Einer und ein Doppelregal per Sofortkauf bei eBay erworben und auch sofort per PayPal bezahlt. Aber irgendwie habe ich dann viel zu viele Versandkosten bezahlt, weil es ja Rabatt gibt, wenn man sich alles in einem Paket schicken lässt, aber da war schon gekauft und bezahlt und ich überlegte, was zu tun sei. Erstmal habe ich dem Verkäufer eine Mail geschickt und mein Problem erklärt, aber dann sah ich, dass es sich hier um einen dieser großen Onlineshops handelt, die bieten auch Telefonservice am Samstag, also habe ich angerufen. Nach dreimal Weiterwählen (erst die Eins, dann die Drei und schließlich das Freizeichen für den "allgemeinen Service") bin ich bei Frau Wiegand gelandet - und die war einfach nur nett. So eine nette Servicekraft in einem Callcenter habe ich noch nie erlebt. Ich schilderte ihr mein Problem, dass ich schon alles gekauft und gleich bezahlt hätte, aber der Rabatt für den Versand könnte ja nur berücksichtigt werden, wenn ich erst alles sammele und dann einheitlich bezahle, aber dafür schon zu spät, und .... - da unterbrach sie mich und meinte, jetzt wolle ich also jede Menge Einkäiufe stornieren? Was ich natürlich vehement abstritt, nein, auf keinen Fall stornieren, ich will das alles haben, ganz unbedingt, aber eben die Versandkosten und ob man da was machen könnte? Wär ja echt meine Dämlichkeit gewesen, ich hätte es ja auch richtig machen können, die Anleitung war ja groß genug gedruckt, aber hätte ich nun mal vergeigt und hmmmm, ob es da noch eine Chance gäbe? Frau Wiegand begriff, was ich wollte und meinte, das wäre gar kein Problem, das würde sie für mich regeln, nur wäre der Vorgang noch nicht bei ihr im System, aber sie wäre ja noch bis Nachmittags da und sie würde sich drum kümmern, fest versprochen. Sie hätte sich das jetzt gleich mal separat rausgelegt und ich könnte mich darauf verlassen. Heute Vormittag klingelte mein Handy mit "Anonym". Macht mich ja immer misstrauisch, also sagte ich nur vorsichtig "Hallo?" Und am anderen Ende war Frau Wiegand, (Erklärung: aus dem Home-Office, da unterdrückt sie immer die Nummer), die mir mitteilen wollte, dass es da noch extra Probleme gäbe, weil ich zwei verschiedene Lieferadressen bei den verschiedenen Regalen angegeben hätte, und dann wäre das ja schwierig mit dem Versandrabatt, ob ich das denn wirklich so wollte, oder ob ich die Bestellung nur gründlich verbockt hätte?
Dass jemand so vernünftig mitdenkt, so gleichbleibend freundlich bleibt, wenn sich ein Kunde so dämlich anstellt wie ich und sich dann auch noch die Mühe macht, meine Handynummer bei PayPal anzufordern, wo sie hinterlegt ist, das beeindruckt mich. Immerhin ging es um 4,49 € Versandkosten :-)

Was dagegen schön gewesen wäre, wäre eine nicht rutschende Strumpfhose gewesen. Aber dazu hätte ich heute morgen beim Anziehen wohl genauer aufpassen müssen
.
(Abgelegt in anjenehm und bisher 431 x anjeklickt)

... ¿hierzu was sagen?

 
Das zu lesen hat mich glücklich gemacht.

Auch weil du einen Rechtschreibfehler gemacht hast.

Aber hauptsächlich wegen des netten Menschen

... ¿noch mehr sagen?