anjesagt

Anjesagtes, Appjefahr'nes und manchmal auch Ausjedachtes
Dienstag, 10. Dezember 2019
Nix los
Im Moment stecke ich in so einer Durchhänger-Zähnezusammenbeiß-Phase, in der meine Energie zu 100% fürs einfach Funktionieren draufgeht, freie Kapazitäten für zusätzliche Extraspielchen sind definitiv nicht mehr drin.
Morgens verbringe ich zunächst eine halbe Stunde mit sich immerzu repetierenden Überlegungen, was daran eigentlich so schlimm ist, wenn man einfach im Bett bleibt.
Weil ich aber eine nahezu panische Angst davor habe, in so einen lethargischen Abwärtsstrudel hineingerissen zu werden, aus dem es dann kein Entrinnen mehr gibt, springe ich nach ca. einer halben Stunde Gedankenschleife, die im wesentlichen aus einem bohrenden Hirnwurm besteht, der im Dauerfeuer trommelt: "ich will nicht Aufstehen, ich will nicht Aufstehen, ich will nicht Aufstehen", aus dem Bett, schon gleich zu Beginn des Tages höchst genervt von mir, meinen Gedanken und dem Leben an sich und setze diesem ekligen, lähmenden "ich will nicht Aufstehen" ein frisches "Nützt ja nix" entgegen und mache mich fertig, den Rest des Tages die Welt zu ignorieren.

Wenn ich erst mal in diesem abstandswahrenden Ignoriermodus bin, funktioniert der Tag eigentlich ganz leicht, ich mache meine Arbeit, spreche mit Menschen, telefoniere, schreibe, rechne und warte innerlich darauf, dass die Zeit vergeht.

Wenn ich abends nach Hause komme, ist die Luft komplett raus. Keine Energie für nix mehr, nur noch mit Anlauf aufs Sofa fallen und sich nicht mehr bewegen.

Ich bin sicher, es kommen auch wieder bessere Phasen, aber jetzt grade im Moment ist nicht viel los mit meinem Schwung
.

86 x anjeklickt (...bisher hat noch niemand was dazu gesagt)   ... ¿selber was sagen?